Über 42 Kilometer und 950 Höhenmeter

Das Organisationsteam des Biggesee-Marathons
Das Organisationsteam des Biggesee-Marathons
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die nächste sportliche Großveranstaltung in Attendorn steht kurz bevor.

Attendorn..  Vor wenigen Wochen noch schickte der TV Attendorn rund 1200 Läufer rund um die flachen Wälle.

Am kommenden Samstag geht es beim fünften Biggesee-Marathon in die hügeligen Wälder rund um die Hansestadt. Bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start kann man sich für die Veranstaltung vor Ort noch nachmelden.

Erster Startschuss um 14 Uhr

Pünktlich um 14 Uhr fällt der erste Startschuss am Strandbad in der Waldenburger Bucht. 42 Kilometer und unglaubliche 950 Höhenmeter liegen dann vor den rund 100 Marathon-Startern. Eine Stunde später folgen dann die Halbmarathonläufer auf die 21 Kilometer lange Strecke mit immerhin 430 Höhenmetern. Im vergangenen Jahr wagten sich rund 200 Läufer auf diese Distanz. Um 16 Uhr starten die Viertelmarathonläufer auf ihre elf Kilometer lange Strecke.

Strecke komplett markiert

Damit sich die Läufer unterwegs nicht verirren, wurde die Strecke komplett markiert. An zehn Stationen werden sie unterwegs mit Essen und Getränken versorgt. Im Start-/Zielbereich, am Strandbad, gibt es eine kleine Messe sowie Speisen und Getränke. Sportler und mit angereiste Gäste werden dort bestens versorgt.

Sowohl die 21-, als auch die 11- Kilometer-Distanz können auch als Nordic-Walker in Angriff genommen werden. Sie starten im Läuferfeld im hinteren Bereich und werden von den Läufern getrennt gewertet.

Die ersten Läufer werden ab 16.30 Uhr wieder in Waldenburg erwartet. Die jeweils ersten drei Platzierten eines Wettbewerbs können sich über attraktive Preise freuen. Zusätzlich wird der Attendorner Stadtmeister/-in ermittelt.

Während der Veranstaltung hat der TV Attendorn rund 100 Helfer aus dem Verein sowie anderen verschiedenen Organisationen im Einsatz. Sie sorgen wieder für einen reibungslosen Ablauf. Es kann jedoch an einigen Straßenüberquerungen kurzzeitig zu Behinderungen kommen. Rolf Kaufmann, verantwortlich für die Organisation, bittet daher Autofahrer und Anwohner auf die Läufer Rücksicht zu nehmen.

Shuttle-Bus-Service

Um die Parkplatzkapazität zu erhöhen, wird ein Shuttle-Bus-Service eingerichtet. Er pendelt zwischen dem großen Parkplatz am Campingplatz und dem Gedia Parkplatz hinter der Aral-Tankstelle von 11 bis 20 Uhr. Alle Läufer können diesen Service kostenlos in Anspruch nehmen.