TuS 09 Drolshagen siegt nac Fehlstart noch

Annika Ickler trifft achtmal für den TuS 09 Drolshagen.
Annika Ickler trifft achtmal für den TuS 09 Drolshagen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Sichtlich gestresst war der Trainer Jan-Hendrik Spies nach dem 31:27 (10:15)-Sieg seiner Oberliga-Handballerinnen des TuS 09 Drolshagen gegen den Königsborner SV.

Drolshagen..  „Gut, dass ein Spiel sechzig Minuten dauert. Wir waren in der ersten Halbzeit in Abwehr wie im Angriff nicht sattelfest, die hohe Fehlerquote haben wir nach der Pause dann aber abgestellt“, stellte der Drolshagener Coach fest.

Für die TuS-Sieben verlief der Auftakt alles andere als gut. 0:3 nach zwei Minuten und 3:7 ließen nichts Gutes erwarten. Abspielfehler, Holztreffer, überhastete Würfe und wenig Ideen prägten das TuS-Spiel.

Im zweiten Durchgang hatte die Drolshagener Mannschaft ein völlig anderes Gesicht. Anika Ickler verwandelte nervenstark acht Siebemeter in Folge. Ebenso war Kreisläuferin Maren Schwarzelmüller mit einer disziplinierten Abwehrleistung ein Aktivposten.

Der wichtige 16:16-Ausgleich durch die wurfstarke Anika Neef (36.) war die Wende in dieser Partie. Ein Doppelpack von Spielführerin Juliane Kakuschki brachte mit 18:17 den TuS 09 zum ersten Mal in Führung. In dieser Phase war die Drolshagener Torhüterin Vanessa Bachmann der Rückhalt und parierte einen Siebenmeter und einige Freistellungen der Gäste. In der Schlussphase waren die Gastgeber die dominierende Mannschaft und bauten ihren Vorsprung weiter aus.

Darlyn Schulte erzielte mit dem 31:27 per Siebemeter den letzten Treffer. „Wichtig war, dass wir diese Punkte vor dem schweren Auswärtsspiel in Steinhagen einfahren konnten“, so Jan-Hendrik Spies.

TuS 09 Drolshagen: Bachmann, Rißmann; Klonek (6), Darlyn Schulte (1), Anika Ickler (8/8), Kakuschki (8/1), Hopfe (3), Röben (2), Schwarzelmüller (2), Hannah Schulte, Neef (2).