TTV Altfinnentrop als Neuling Fünfter

Leon Segref, TTV Altfinnentrop.
Leon Segref, TTV Altfinnentrop.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
„Schade, dass die Tischtennis-Saison soeben beendet ist“ meint Jugendwart Walter Voss, weil sein Team vom TTV Altfinnentrop nach Anlaufschwierigkeiten zu Beginn der Saison mitlerweile sehr gut in Form gekommen ist.

Attendorn..  „Ich bin stolz auf meine Jungs, die jedes Training mitnehmen und sogar in beiden Herrenmannschaften hin und wieder aushelfen“, so Walter Voss.

Das Jugendteam mit Leon Segref, Sebastian Müller, Timo Arens und Kevin Hunold musste sich als Neuling in der Kreis-Leistungsklasse zunächst finden.

Aber der Turbogang wurde eingeschaltet und es folgten Super-Spiele. Beim Meister Freudenberg wurde ein Punkt geholt, in Attendorn klar gewonnen und gegen den Mitfavoriten Neunkirchen sogar ein 8:6-Heimsieg eingefahren. Ein guter 5. Tabellenplatz am Ende der Saison vor Netphen, Attendorn und Olpe läßt besonders für die kommende Saison einiges erhoffen.

Garant für das gute Abschneiden ist aber eindeutig Leon Segref, der auf Platz 3 der Kreisrangliste liegt und die beiden vor ihm liegenden Spieler sogar schlagen konnte. Im Doppel mit seinem Partner Sebastian Müller waren beide das beste Team in der Rückserie der Kreisliga.

Walter Voss: „Schade, das sich Vereine wie Lennestadt, Bad Berleburg und Eiserfeld zu Beginn der Rückserie abgemeldet hatten.“