Sternstunde für den Kreis Olpe

In der Saison 2015/16 spielt die SG Finnentrop/Bamenohl in der Westfalenliga und der FC Altenhof in der Landesliga. Der SV Ottfingen hat in der Aufstiegs-Relegation die Chance zur Landesliga-Rückkehr.

Wer das alles vor einem Jahr vorausgesagt hätte, dem wäre wohl ein Arztbesuch empfohlen worden.

Doch gestern ist genau dies eingetreten. Es ist eine Sternstunde für den Kreis Olpe. Herzlichen Glückwunsch nach Finnentrop/Bamenohl und Altenhof und viel Glück in der neuen Klasse!

Die Fußballszene im Kreis Olpe wird ordentlich durchgemischt. Zwei Neulinge. Die SG ist sogar ein echter, denn diese Höhen hat sie noch nie erklommen. Altenhof dagegen hat in den 50er Jahren schon glorreiche Landesliga-Jahre in seiner Chronik. Nun kommen weitere dazu.

Die Finnentrop/Bamenohler Aufstiegs-Truppe besteht fast ausschließlich aus Spielern, die die Jugend durchlaufen haben.

Super-Arbeit. Und in den Stunden der Feierlichkeiten soll daran erinnert werden, welchen Rückschlag der Verein wegstecken musste, welche Kraft ihn die Zerstörung ihres Klubhauses im Februar 2014 gekostet hat. Auch das will erst einmal gemeistert sein.

Kometenhaft ist der Werdegang des FC Altenhof. Oliver Macks Mannschaft legte einen atemberaubenden Durchmarsch hin, es wird spannend sein zu sehen, wohin ihr Weg noch führt.

Spannend wird es in dieser Woche noch für den SV Ottfingen. Er spielt die Aufstiegs-Relegation zur Landesliga. Auch das ist ein phänomenaler Erfolg angesichts der Ausgangsposition vor einem Jahr, als nach dem Landesliga-Abstieg Tristesse in Ottfingen herrschte.

Als absoluter Glücksfall erwies sich Trainer Mounir Saida. Er, der Vorstand und Mannschaft schafften es schnell, die Stimmung ins Positive zu drehen in dem Verein, der den Fußball so leidenschaftlich lebt. Und dem man für das Spiel gegen Weitmar alle Daumen drückt. Lothar Linke