Städtisches Olpe ist Vize in NRW

Olpe/Ahaus..  Da konnten die Mädels vom Städtischen Gymnasium Olpe nur noch strahlen, als ihnen in Ahaus die Silbermedaillen und der Vize-Pokal überreicht wurden.

Beim Landessportfest der Schulen hatten sich die jungen Fußballerinnen der Wettkampfklasse IV (Jg. 2003/04) unter Federführung von Sportlehrer Michael Lauer problemlos für das Landesfinale der fünf Bezirksmeister qualifiziert. Gemäß den Regeln des DFB-Schulcup wurde vor jeder Partie ein Technikwettbewerb ausgetragen, dessen Sieger mit einer 1:0-Führung in das eigentliche Spiel ging. „Sie waren noch im Schlafmodus“, so Lauer, als sie im ersten Spiel gegen Solingen zwar 2:0 gewannen, aber unverdient. SGO mit einer Chance, ein Tor, dazu ein „Tor“ aus dem Technikteil. Solingen dagegen war drückend überlegen, aber glücklos.

Es folgte ein 0:4 gegen den späteren souveränen NRW-Meister vom Pascal-Gymnasium Münster. Das unglückliche 1:2 gegen das St. Ursula Gymnasium Geilenkirchen schien alle Hoffnungen auf einen Top-Drei-Platz zu zerstören, doch das 3:0 gegen das Gymnasium aus Herzebrock-Clarholz machte Hoffnung. Am Ende entschied der Rechenschieber. Hinter Münster folgten punktgleich Olpe und Geilenkirchen, die bessere Tordifferenz sprach für die Lauer-Schützlinge.

Der NRW-Vize spielte mit Elena Belke (Tor), Saskia Franzen, Liv Heite, Aleyna Kildize, Henriette Krechel, Cecilia Münker, Medeni Pathmarjah, Helen Schneider, Lina Schneider und Lorena Shala.