Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Fußball-Westfalenliga

SpVg Olpe will bei Erndtebrück II nachlegen

04.03.2016 | 17:58 Uhr
SpVg Olpe will bei Erndtebrück II nachlegen
Sascha Rokitte (beim Kopfball) erzielt gegen Herne das Siegtor für die SpVg Olpe.Foto: Michael Meckel

Olpe.  Große Freude, ja Erleichterung herrscht beim Fußball-Westfalenligisten SpVg Olpe über den späten 1:0-Sieg gegen Westfalia Herne. Das „goldene Tor“ erzielte der eingewechselte Sascha Rokitte sieben Minuten vor dem Schlusspfiff.

„Das war ganz wichtig für uns, wenn man sieht, dass unten Kirchhörde, Wickede und Brackel gewonnen haben. Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel. Aber wir sind froh, dass diesmal das Pendel für uns ausgeschlagen hat“, blickt der Sportliche Leiter Björn Schneider zurück.

Lob für Alexander Santana

Besonders freute es ihn auch, dass Sascha Rokitte das Siegtor erzielt hatte. „Es ist nicht leicht für ihn, wenn man von der Bank kommt. Umso mehr freue ich mich.“ Auch für Alexander Santana, der nach der Winterpause zum zweiten Mal in der Viererkette spielt, gab es ein Lob von Björn Schneider: „Er hat zwei sehr gute Spiele gemacht.“

Lokales
Erndtebrück II - Olpe

Wann und wo? Sonntag, 15 Uhr, Pulverwaldkampfbahn, Jahnstraße 6, 57339 Erndtebrück.

Tabellenposition: Erndtebrück II: 15. (16 Punkte/ 23:40 Tore). - Olpe: 6. (26 Punkte/ 36:29 Tore).

Ergebnis Hinrunde: 1:1.

Serie: Erndtebrück II: Seit 3 Spielen ohne Sieg. - Olpe: Seit 2 Spielen ungeschlagen.

Letzte 3 Spiele: Erndtebrück II: 0:1 Brackel (A), 0:0 Herne (H), 1:1 Horst-Emscher - (A). - Olpe: 1:0 Herne (H), 1:1 Wanne-Eickel (A), 2:5 Brünninghausen (H).

Am Sonntag steht nun das erste von zwei wichtigen Auswärtsspielen an. Um 15 Uhr geht es im Pulverwald gegen den Vorletzten TuS Erndtebrück, der wie Wickede und Finnentrop/Bamenohl sieben Punkte Rückstand auf den Aufsteiger aus der Kreisstadt hat. „Wir müssen unbedingt nachlegen. Dann hätten auf die beiden letzten Plätze ein kleines Polster“, sagt Schneider, der aber gleichzeitig auch warnt: „Gerettet sind wir trotz sieben Punkten Vorsprung noch lange nicht, denn in der Liga kann jeder jeden schlagen. Und man sieht ja in der Bundesliga, wie schnell Vorsprünge verloren gehen können. Deshalb ist es wichtig, zu punkten.“

TuS-Zweite unter Zugzwang

Ganz anders als bei den Olpern war die Gemütslage am vergangenen Sonntag bei den Gastgebern aus Erndtebrück. Der Vorletzte war im Kellerduell beim SV Brackel eigentlich während der gesamten 90 Minuten die spiel bestimmende Mannschaft. Doch völlig überraschend gerieten die Wittgensteiner zwei Minuten nach der Pause nach einem durch einen Treffer von Marcel Greig in Rückstand. Trainer Michael Müller war nach dem Spiel bedient: „Da verlierst du so ein Spiel und weißt nicht warum. Schon ein Remis wäre zu wenig gewesen für uns.“

Erndtebrück steht morgen nach nur einem Punkt aus zwei Rückrunden-Spielen unter Zugzwang. „Wir müssen aufpassen. Die werden bestimmt ein paar Spieler aus der Regionalliga-Mannschaft nach unten abkommandieren. Verlieren dürfen wir, auch im Hinblick auf das schwere Spiel kommende Woche in Hordel auf keinen Fall“, warnt Björn Schneider.

Mit Markus Waldrich wurde der langjährige Torjäger der Oberliga-Mannschaft in die Zweite runtergestuft und ragt dort sicherlich heraus. Individuelle Klasse im Mittelfeld bringt Ahmad Ibrahim mit. Positiv bei der SpVg Olpe: Alle sind fit.

Michael Meckel

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sportasse 2015 im Kreis Olpe
Bildgalerie
Sportlerehrung
SV 04 Attendorn holt den
Bildgalerie
27. WinterCup
article
11622575
SpVg Olpe will bei Erndtebrück II nachlegen
SpVg Olpe will bei Erndtebrück II nachlegen
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kreis-olpe/spvg-olpe-will-bei-erndtebrueck-ii-nachlegen-id11622575.html
2016-03-04 17:58
Kreis Olpe