Spago und Bajgora fehlen in Langscheid

Kirchhundem..  Mit Sicherheit wird die Langscheid/Enkhauser Zweitvertretung am Pfingstmontag, Anstoß 15 Uhr, ein ernst zu nehmender Gegner für den Fußball-Bezirksligisten FC Kirchhundem sein.

Nachdem sich zudem die erste Mannschaft der Hochsauerländer aus der Westfalenliga verabschiedet hat und in der kommenden Saison den Bezirksligakader auffüllt, darf davon ausgegangen werden, dass Spieler der ersten Vertretung gegen den FC Kirchhundem mit auflaufen werden.

Der Gastgeber steht gut im Mittelfeld und verfügt mit Raphael Verhasselt, Ingmar Könemund und Benjamin Bresser über eine gute Offensivabteilung. Die drei zusammen brachten es bis jetzt bereits auf 38 Tore. „Nichts desto trotz fahren wir nicht nach Langscheid/Enkhausen, um zu verlieren“, ließ FCK-Sprecher Arthur Jürgens wissen. Das Hinspiel gewann die Spago-Elf an der Heitmicke 3:1 , doch vermutlich wird es im Langscheider Sportpark nicht so einfach sein.

Spielertrainer Adnan Spago, Ideengeber und sicher in der Abwehr, sowie Muja Bajgora, der mittlerweile wieder Tore schießen kann, werden wegen ihrer fünften gelben Karte fehlen. Alle anderen sind aber fit.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE