SGA schließt ihre Englische Woche ab

Sissy Hopfe, TuS Drolshagen
Sissy Hopfe, TuS Drolshagen
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Nach dem schwer erkämpften 31:27-Sieg gegen den Königsborner SV haben die Oberliga-Handballerinnen des TuS 09 Drolshagen mit der SpVg Steinhagen am Samstag 16 Uhr wiederum eine hohe Hürde vor sich.

Kreis Olpe..  Die Gastgeber stehen auf dem drittletzten Tabellenplatz und benötigen jeden Zähler. „Wir lassen uns durch den Tabellenstand nicht irritieren. Nur mit Voll-Gas-Handball und höchster Konzentration können wir bestehen“, sagte der Drolshagener Trainer Jan-Hendrik Spies, „und schwache Anfangsphasen wie in den letzten Spielen können wir uns nicht leisten.“

HSG zu Recht selbstbewusst

Handball-Bezirksligist SG Attendorn/Ennest steht am Samstag 18.30 Uhr gegen den VfB Altena vor einer scheinbar leichten Aufgabe. Doch haben die SGA-Schützlinge von Klaus Kraß eine harte Woche hinter sich. Am Dienstagabend schafften die Hansestädter gegen den Verbandsligisten Plettenberg/Werdohl die Quali für die Final Four (wir berichteten). Kraß: „Trotzdem erwarte ich von meinen Jungs beim Tabellenvorletzten eine konzentrierte Vorstellung. Beim Hinspielsieg hatten wir erhebliche Probleme und sind gewarnt.“

Nach dem starken und couragierten Auftritt im Derby gegen den TV Olpe (34:34) kann die HSG Lennestadt/Würdinghausen mit Selbstbewusstsein zu Werke gehen. Beim TuS Hilchenbach (18.30 Uhr) dem Tabellennachbarn muss die Leistung aus dem Derby bestätigt werden. „ Es war schon im Hinspiel eine knappe Sache gegen eine kampfstarke Mannschaft. HSG-Coach Torsten Arens: „Vielleicht können wir einen Punkt holen und wenn alles passt, könnten es zwei werden“.

DerTV Olpe, Zweiter der Kreisiga A, muss am Samstag um 19 Uhr bei der SG Kierspe/Meinerzhagen antreten. Nach dem Frust vom 34:34 bei der SG Lennestadt/Würdinghausengilt es für die Kreisstädter, eine Reaktion über den verloren Punkt zu zeigen. „Einfache Tore und die Ruhe bewahren sind der Schlüssel“, bemerkte der Olper Spielmacher Ingo Schmeer.