SFG Olpe vor einem der ultimativen Spiele

Michelle Langer (links) beim Angriff.
Michelle Langer (links) beim Angriff.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Stark reduziert ist das Volleyball-Programm am Wochenende, doch die Quantität wird durch Qualität ersetzt.

Olpe..  Vom Liga-Spielbetrieb werden allein die Dritt-Liga-Damen des VC SFG Olpe antreten müssen, während die Mädels der U13 und U16 nach erfolgreichem Abschluss ihrer Oberliga-Spiele nun in die entscheidende Phase auf dem Weg zu den westdeutschen Meisterschaften treten - und das für beide Mannschaften zwar nicht nur in eigener Halle, aber in Olpe. Die Fans können kommen.

Nur drei Punkte helfen weiter

Für die Schützlinge von SFG-Trainer Michael Jürgens wird es bei der SG Langenfeld eines der ultimativen Spiele. Die Rheinländerinnen als Vorletzter weisen mit 12 Punkten nur einen Zähler mehr auf als SFG. Eigentlich hilft beiden Mannschaften nur ein Drei-Punkte-Erfolg so richtig weiter. Nur dann könnten die Kreisstädterinnen Anschluss an das untere Mittelfeld finden. Doch es müssen dann natürlich weitere Siege her, um den durchaus möglichen Klassenerhalt zu schaffen.

Im Vorfeld herrscht viel Optimismus in der Kreisstadt. Der starke Auftritt in eigener Halle gegen den recht souveränen Spitzenreiter vom RC Sorpesee hat Geschmack auf Mehr gemacht. Und dieses gute Gefühl wird gestärkt durch die Ankündigung, dass dem SFG-Coach der gesamte Kader zur Verfügung steht. Jetzt, wo es gilt, scheint die Truppe ganz eng zusammenzurücken. Und mit der Unterstützung einiger Fans ist ein erfolgreicher Abschluss im Rheinland durchaus drin (Spielbeginn 19 Uhr).

Olper Nachwuchs in der Quali

Sie wollen einmal in die sicher noch sehr großen Fußstapfen des Drittligisten treten. Die U16-Mädels empfangen in der Runde der Qualifikationsphase A in der Halle des Städtischen Gymnasiums (ab 11 Uhr) den SV Blauweiß Sande, den GV Waltrup sowie den VfL Ahaus – alles keine unbekannten, aber auch nicht unbedingt Furcht einflößende Gegner. Zwei kommen aus der Vierergruppe durch.

Beim Studium der Gegner der U13 hört sich das anders an. Sowohl Bayer Leverkusen wie auch der RC Borken-Hoxfeld sind klangvolle Namen in der Szene. Doch wenn um 11 Uhr (SFG-Halle) der erste Pfiff fällt, wurden die Karten zuvor neu gemischt. Immerhin scheidet nur der Dritte dieser Gruppe aus. Spannung ist also angesagt.