SFG Olpe II ist wieder Spitzenreiter

Josef Basch.
Josef Basch.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
In der Landesliga lief für die Volleyballerinnen des VC SFG Olpe II so ziemlich alles nach Plan. Das 3:1 (25:17, 13:25, 25:16, 25:18) beim Nachbarn VC Freudenberg sorgte dank der gleichzeitigen Niederlage des bisherigen Tabellenführers DJK TuS Hürth im Verfolgerduell gegen TVA Fischenich für die Rückeroberung der Spitze.

Olpe..  „Im zweiten Satz war unsere Annahme nicht so stabil“, monierte SFG-Trainer Josef Basch, war aber insgesamt ziemlich zufrieden. Allerdings sah er Blockschwächen auf Position II wie auch zeitweilig Abwehrprobleme auf Position V: „Daran müssen wir arbeiten..“

Dazu hat er jetzt drei Wochen Zeit. Am kommenden Wochenende haben seine Mädels regulär spielfrei und eine Woche später ist ausschließlich Jugendspieltag.

Es spielten in Freudenberg: Maria Burghaus, Veronika Gossen, Anna Donadell, Rike Imhäuser, Alex Kauschke, Natascha Kempf-Dornseifer, Annika Seidel, Evelyne Soemer, Kathrin Springmann, Katharina Fink.

Mit einer Minimalbesetzung zog sich die junge Volleyball-Truppe von SFG 3 beim 1:3 (17:25, 20:25, 25:22, 5:25) gegen Spitzenreiter SG Eichen-Kreuztal sehr gut aus der Affäre. „Die Mannschaft hat sich sehr gut präsentiert“, bilanzierte Betreuer Georg Hunold. Drei ausgeglichene Sätze ließen kaum einen Unterschied zwischen dem Ersten und Sechsten erkennen. „Mit etwas mehr Mut und Druck im Angriff wäre noch mehr möglich gewesen“, sah Hunold durchaus Chancen auf mehr. Doch die Hoffnung schwand im vierten Satz sehr schnell: 5:25. „Den Satz sollte man schnell vergessen“ (Hunold). Bemerkenswert: Jennifer Rüsche spielte zum ersten Mal in dieser Liga komplett durch und Carlotta Clemens, sonst Libero, wurde auf Diagonal eingesetzt.

SFG: Aleyna Konal, Lia Cordes, Carlotta Clemens, Lea Kühr, Sarah Alfes, Jennifer Rüsche, Daria Knorn. Verletzungsbedingt fehlten Anna Sondermann, Alina Hombach und Anna Burghaus.