Selimanjin und Spago im Alu-Pech

Allagen..  Den 2:1-Heimsieg aus dem Hinspiel konnten die Kirchhundemer in der Fußball-Bezirksliga 4 nicht wiederholen. Mit einem insgesamt gerechten 0:0 trennten sie sich vom TuS Allagen. Viel ägerlicher: Venhar Bivolaku sah in der 80. Minute knallrot. „Mit Nachsicht hätte der Unparteiische gelb zeigen können. So fehlt uns ein wichtiger Spieler in den kommenden Spielen“, ärgerte sich Arthur Jürgens.

In den ersten Minuten der Partie kamen kaum Torchancen auf. Der FCK erlaubte sich zu viele Fehlpasse. Erst in der 39. Minute setzte Spielertrainer Adnan Spago das Leder auf die Querlatte, den in ins Feld zurückspringenden Ball köpfte Selimanjin ans Lattenkreuz.

In der darauffolgenden Zeit hatten die Gastgeber zwei dicke Möglichkeiten die aber auf der Linie vereitelt wurden. Im zweiten Durchgang waren dann beide Teams offensiver nutzten aber ihre Konterchancen nicht. Ebenso bekam Samir Selimanjin (57.) noch eine Chance doch sein Schuss klatschte an den Innenpfosten und sprang wieder ins Spielfeld.

FC Kirchhundem: Mester, Peci (70. Ivo), Stosik, Dahlke, Koch, Rettler, Bivolaku, Spago, Bajgora (40. Tünay), Holterhoff, Selimanjin.