Rothemühle trennt sich von Sinaba

Rothemühle..  Vor dem Spiel gegen RW Lüdenscheid (3:1) wartete der SV Rothemühle mit der Neuigkeit auf, sich von Bakaray Sinaba getrennt zu haben. Er sei „ab sofort nicht mehr Spieler des SV Rothemühle“, teilte der Verein mit.

Warum, das ließen die Rothemühler Verantwortlichen offen. „Die Gründe dazu möchten wir nicht weiter erläutern und veröffentlichen, aber einige Vorkommnisse, verbunden mit der Bitte aus der Mannschaft, ließen keine andere Reaktion zu,“ steht in der E-Mail, abgeschickt vom 1. Vorsitzenden Andreas Grub.

Auch Trainer Maik Wolf lehnte eine Stellungnahme zu den Vorkommnissen rundweg ab: „In der aktuellen Situation gibt es von mir zu dem Thema keinen Kommentar. Keine Chance!“ In der Mail wünscht der Vorstand „dem Spieler alles Gute für seine Zukunft.“

Sönmez öffnet Tür zum Erfolg

Erfreulicher war da schon das Sportliche: Durch einen 3:1 (1:0)-Heimerfolg über Rot-Weiß Lüdenscheid kletterte der Fußball-Bezirksligist SV Rothemühle auf den fünften Tabellenplatz.

Schon nach sieben Minuten vollendete Ömer Sönmez einen klasse Spielzug zum frühen 1:0. In der Folge schwächten sich die Gäste aus Lüdenscheid zudem selbst. In der 24. Minute sah El Hadje die Gelb-Rote Karte wegen Foulspiel und Ball wegschlagen ehe kurz darauf auch Ewald Platt den Platz mit einer Roten Karte wegen Nachtreten verlassen musste (30.).

Trotz der numerischen Überzahl fanden die Rothemühler keinen Zugriff auf die Partie. SVR-Trainer Maik Wolf: „Nach den Platzverweisen haben wir uns von der Hektik der Gäste anstecken lassen und den Raum im Mittelfeld nicht genutzt.“

Nach der Pause übernahmen die Hausherren dann die Kontrolle über den Gegner und erspielten sich gute Möglichkeiten. Doch den Treffer zum 1:1 erzielten die Lüdenscheider nach einem Freistoß (66.). „Ein Fußballspiel wie das Wetter. Einfach zum vergessen“, ärgerte sich Wolf. Am Ende hatten die Rothemühler dank der Tore von Ömer Sonmez zum 2:1 (78.) und Morillo Rigau zum 3:1 (81.) drei wichtige Punkte.

Rothemühle: Adiller, Sönmez, Karimu, Winheller, (46. Renner), Wolf (71. Wotzke), Schweitzer, Rigau, Pfeiffer, Sahli, Kraft, Oehm.