Rote Laterne darf FC Finnentrop im Auftaktspiel nicht blenden

FC Finnentrop Elena Strautz
FC Finnentrop Elena Strautz
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Frauenfußball-Westfalenligist FC Finnentropbeendet am Sonntag (15 Uhr) die Winterpause bei Westfalia Hagen.

Das Schlusslicht aus der Volmestadt hat in der Winterpause personell aufgerüstet. So ist die frühere Finnentroperin Sabrina Maihöfer nach kurzem Gastspiel beim VfL Bochum nun beim Tabellenletzten. Außerdem ist Julia Zumdick vom VfL Bochum zur Westfalia gewechselt. Die lange verletzte Torjägerin Anne Zinn ist wieder dabei und ist ein Hoffnungsträger. Beim FC Finnentrop fällt neben Diana Bathe (Urlaub) auch Lina Filter, die sich im Pokalspiel in Herne einen Nasenbeinbruch zuzog, aus. Der Einsatz von Christine Lehmann, die in Herne verletzt ausgewechselt wurde, ist fraglich. Dennnoch können die Schützlinge von FCF-Trainer Mentor Bujupaj mit Selbstbewusstsein nach Hagen fahren. Weronika Camen und Alexa Becker sind wieder in Kader. „Es ist für uns ein Sechs-Punkte-Spiel. Wir müssen einen „Dreier“ einfahren“, fordert Finnentrops Vorsitzender Engelbert Schulte. Foto: mewa