Ottfingen hält Freudenberg auf Distanz

Freudenberg..  Der Fußball-Bezirksligist SV Ottfingen erkämpfte sich bei der Fortuna aus Freudenberg ein 2:2 (1:0)-Unentschieden, hat aber in er Tabelle nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten FC Altenhof. „Unser Ziel für das Spiel war es, die Freudenberger auf Distanz zu halten und genau das haben wir auch erreicht“, freute sich SVO-Trainer Mounir Saida nach der Partie und blickte auf die nächsten Wochen: „Dass der Kampf um den zweiten Platz bis zum Ende spannend wird, war uns klar. Wir haben es weiterhin in den eigenen Händen und wollen unsere Chance nutzen.“

Der Auftritt der Ottfinger in Freudenberg dürfte Mounir Saida für die nächsten Aufgaben optimistisch stimmen. Die Schwarz-Gelben zeigten gegen die stark aufspielenden Hausherren eine gute Leistung und glichen dabei zweimal einen Rückstand aus. Michael Leis brachte die Freudenberger nach 17. Minuten mit 1:0 in Führung. Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem beide Mannschaften bis an ihre Leistungsgrenze gingen. Mit einer feinen Einzelleistung gelang Daniele Valido der Ausgleich zum 1:1 nach einer Stunde (58). In der 84. Minute traf dann erneut Michael Leis für die Freudenberger zum 2:1. Saida: „Großes Lob an die Mannschaft, die sich von dem erneuten Rückstand so kurz vor Ende nicht hat verunsichern lassen und sich für eine klasse Auftritt noch mit einem Punkt belohnt hat.“ Drei Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte Steffen Scheppe mit einem Freistoß das wichtige 2:2.

Ottfingen: Sauermann, Bieker (59. Schwunk), Scheppe, Arns, Finke, Colak, Emer (85. Klose), Weber, Halbe, Eich (70. Bröcher), Valido.