Ottfingen geht als Spitzenreiter ins Liga-Finale

Ein Schuss von Timo Halbe (rechts), Stürmer des SV Ottfingen, wird abgeblockt.
Ein Schuss von Timo Halbe (rechts), Stürmer des SV Ottfingen, wird abgeblockt.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel am Siepen keine Grenzen mehr.

Ottfingen..  Der SV Ottfingen hatte nicht nur sein Heimspiel gegen den SuS Niederschelden in beeindruckender Manier mit 6:0 gewonnen, sondern auch erstmals in dieser Saison die Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga 5 übernommen.

Denn: Der bisherige Spitzenreiter aus Kierspe verlor sein Auswärtsspiel bei der Fortuna aus Freudenberg mit 2:4 und wurde, da auch der FC Altenhof einen 3:1-Auswärtserfolg feiern konnte, auf den dritten Rang durchgereicht.

Timo Halbe eröffnet Torreigen

„Das ist natürlich der absolute Wahnsinn, wenn du am vorletzten Spieltag den Platz an der Sonne erklimmst“, freute sich Ottfingens Trainer Mounir Saida. „Die Mannschaft hat eine super Entwicklung über die gesamte Spielzeit genommen und sich den ersten Platz mehr als verdient.“

Bei sommerlichen Temperaturen ließen die Ottfinger zu keiner Zeit Zweifel aufkommen, welche Mannschaft den Platz als Sieger verlassen würde. Nach einer Viertelstunde brachte SVO-Stürmer Timo Halbe die Schwarz-Gelben in Führung.

In der 55. und 59. Minute beseitigen die Ottfinger dann die allerletzten Zweifel am Heimerfolg. Zweimal setzte sich Daniele Valido auf der linken Seite gut durch und zweimal fand er in Sebastian Erner einen dankbaren Abnehmer seiner Flanken. Erner erzielte das 3:0 und 4:0 für die Hausherren. Mit der Vorentscheidung in Ottfingen rückte nun die um eine halbe Stunde früher angepfiffene Partie zwischen Fortuna Freudenberg und dem Kiersper SC in den Mittelpunkt. Das zwischenzeitliche Resultat: 2:2. Aktueller Spitzenreiter: Der SV Ottfingen.

Die Spieler des Gastgebers schienen sich mit dem Geschehen auf den anderen Plätzen nicht beschäftigen zu wollen und schnürten die Niederscheldener weiter am eigenen Strafraum ein.

Kiersper Ergebnis macht die Runde

In der 68. Minute erkämpfte sich Nicolai Eich den Ball vom Gegner lief alleine auf den Schlussmann zu und schob das Leder zum 5:0 in die Maschen. Keine 120 Sekunden später erhöhten die Ottfinger auf 6:0. Daniele Valido war seinem Gegenspieler enteilt scheiterte aber mit seinem Versuch noch am Schlussmann der Gäste, den Abpraller verwertete Timo Halbe und machte so das halbe Dutzend voll.

Zeitgleich machte die 2:4-Niederlage des Kiersper SC gegen Freudenberg die Runde. Die Ottfinger Tabellenführung wurde damit schöne Realität. Saida blickte auf das nächste Wochenende: „Am letzten Spieltag kann noch alles passieren. Wir wollen am Ende nicht mit leeren Händen da stehen. Im Derby gegen den VSV Wenden soll der Deckel auf eine super Saison gesetzt werden.“