Mehr Einsatzzeiten für junge Spieler

Olpe..  Für die Basketballer der BG Biggesee ist die dritte Saison in der 2. Regionalliga so gut wie gelaufen.

Drei Spieltage vor dem Schlussakkord ist bestenfalls noch die Vizemeisterschaft drin, aber auch das ist nicht realistisch. Platz 3 sollte aber auch halbwegs sicher sein.

Am Samstag müssen die Jungs von Spielertrainer Peer Wente in Dortmund beim SV Derne 49 Farbe bekennen. Ob sich das 83:79 aus der Hinrunde wiederholen lässt, ist fraglich.

Personell ist der Kader der BG Biggesee ausgedünnt. Mit Waldemar Gomer, Daniel Klein (beide verletzt) und Chris Bengtsson (beruflich) stehen drei bewährte Kräfte bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung. „Jetzt geht es nur noch um den Spaß. Aber wir wollen auch den Nachwuchsspielern vermehrt Einsatzzeiten zukommen lassen“, blickt BG-Coach Daniel Baethcke nach vorn und denkt auch schon an die neue Spielzeit.

Baethcke rechnet bei Dortmund mit dem Einsatz der Leistungsträger Pomares und Malinowski.

„Ob Topspieler Möhring spielt, wird sich herausstellen. Er war zuletzt beruflich im Ausland“, weiß Baethcke, „der scorte im Hinspiel, wie er wollte.“

Die Osterpause war bei der BG Biggesee tatsächlich eine Pause – nur ein Training fand statt. „Nur über den absoluten Willen und Kampf dürften wir eine Chance haben“, so Baethcke.

Freudenberg vor Meisterschaft

In der Bezirksliga könnte im Titelkampf schon eine wichtige Vorentscheidung fallen. Unterliegt die BG Biggesee 2 in Iserlohn bei NOMA 3, sollte der TV Freudenberg fast durch sein. Gegen die eigene Zweite wird der Tabellenführer kaum straucheln.

Aber selbst im Erfolgsfall in Iserlohn ist die Mannschaft um BGB2-Trainer Sebastian Hilkenbach auf die Schützenhilfe von Jahn Siegen (am vorletzten Spieltag) angewiesen.

Kirchhundem hat Aufstieg abgehakt

Der TV Kirchhundem hat den Aufstieg in die Landesliga bereits abgehakt, doch mit einem Sieg wollen die Basketballer aus Kirchhundem dennoch aus Meinerzhagen nach Hause fahren.