Martin Häner und Pauli Brüser 50 Jahre im FSV

Gerlingen..  Die Jahreshauptversammlung des FSV Gerlingen zeigte einmal mehr auf, wie viele Rädchen bei einem Bezirksligisten mittlerweile ineinander greifen, damit das Vereinsleben am Laufen bleibt. Jürgen Pechmann, der im letzten Jahr zum 1. Vorsitzenden gewählt worden ist, erinnerte an seine herausgegebene Parole: „Was kann ich für den FSV machen?“ Die folgenden 90 Minuten zeigten, dass sich sehr viele Vereins- und Vorstandsmitglieder dieses Motto lange zu Herzen nehmen.

Einer von ihnen ist der 1. Jugendvorsitzende Norbert Kaufmann, der sich am Jugendtag gemeinsam mit Martin Keseberg als Kassierer und Udo Arens als Geschäftsführer hat wiederwählen lassen. Kaufmann berichtete von neun Mannschaften mit 130 Kindern, die aktuell beim FSV das Fußballspiel betreiben. Als wichtigste Mitteilung wurde die Trennung vom bisherigen Partner in der Jugendarbeit, dem VSV Wenden und die Kooperatioon mit dem FC Möllmicke (wir berichteten) verkündet.

Platz vier und 117 Tore

Geschäftsführer Gerhard Seiwert erinnerte an die abgelaufene Spielzeit mit Platz vier und 117 erzielten Toren. Jürgen Pechmann verkündete ergänzend die Vertragsverlängerung der Trainer Paul-Heinz Brüser mit Dirk Hennecke bei der ersten und Thomas Keseberg bei der zweiten Mannschaft.

Lena Sieler berichtete über das turbulente dritte Jahr der Damenmannschaft des FSV Gerlingen. Hier stagnierte die Entwicklung und die neuen Trainer Dennis Burghaus und Christian Cottin blieben nicht sehr lange in der sportlichen Verantwortlichkeit. Aktuell suchen die 13 engagierten Damen einen festen Trainer. Als Übergangslösung trainieren aktuell Jürgen Pechmann und Ralph Richter die Mannschaft. Die Tendenz zeigt wieder nach oben.

Der Kassenbericht von Klaus Schlechtinger zeigte einmal mehr die Professionalität des Vereins auf. Die Kasse, geführt von Ehefrau Charlotte, befindet sich im bestmöglich geführten Zustand. Dies konnten die Kassenprüfer, vertreten durch Kai Müller, zu 100 Prozent bestätigen.

Jürgen Heine leitet Altliga

Gerhard Seiwert wurde für zwei Jahre als Geschäftsführer und Klaus Rademacher als sportlicher Leiter für ein Jahr wiedergewählt. Gleiches trifft auf Christian Zwiener als Hauptverantwortlicher für das Ressort „Immobilie“ zu. Zwiener mahnte daher an, dass das neue Vereinshaus als Aushängeschild deutlich liebevoller zu behandeln sei, als es aktuell von einigen Nutzern der Fall ist. Thomas Arens stellte sich als Chef der Altliga nicht mehr zur Wiederwahl. Sein Posten übernimmt Jürgen Heine.

In den Ehrungen wurden für 25 Jahre Vereinstreue Marianne Eckhardt, Bernhard Schumacher, Ralf Wurm, Thomas Wurm, Roland Epe, Matthias Ernst, Markus Keseberg, Oliver Lorenz und Peter Rademacher geehrt. 50 Jahre Vereinsmitglied sind Martin Häner und der aktuelle Trainer der Ersten, Paul-Heinz „Pauli“ Brüser. Abschließend bedankte sich Jürgen Pechmann sowohl für die Vereinstreue der geehrten Mitglieder als auch den unermüdlichen Einsatz von Ludger und Konrad Brüser.