Markus Schürhoff verabschiedet sich mit dem Meistertitel

Erst Retter, dann Meistermacher: Markus Schürhoff (Mitte).
Erst Retter, dann Meistermacher: Markus Schürhoff (Mitte).
Foto: wp
Was wir bereits wissen
In der kommenden Saison ist Markus Schürhoff (45) nicht mehr Trainer des künftigen Handball-Bezirksligisten TuS Fellinghausen.

Olpe/Fellinghausen..  „Man soll gehen, wenn es am schönsten ist“, sagt der Olper und fügt hinzu: „Ich gehe jetzt in die Handball-Rente.“ Die beruflichen Belastungen seien einfach zu hoch und letztlich auch Grund für seine Entscheidung gewesen. Als Schiedsrichter wird Markus Schürhoff weiter für den TuS 09 Drolshagen im Einsatz sein. „Man wird mich auch noch in Handball-Hallen finden, aber nur wenn es die Zeit erlaubt.“

Nach 14 Jahren Abstinenz haben es die Handballer des TuS Fellinghausen wieder geschafft, in die Handball-Bezirksliga aufzusteigen. Durch einen 32:26-Heimsieg gegen den TV Neunkirchen wurden die Nordsiegerländerländer vorzeitig Meister.

Anschließend gab es eine gebührende Fete. Vor zwei Jahren kam Schürhoff als Retter in der Not. Schürhoff: „Wir hatten einen Platz unter den ersten Fünf angepeilt, aber mit dem Meistertitel und Aufstieg in die Bezirksliga konnte keiner rechnen.“