Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Fußball-Kreisliga A

LWL schüttelt Verfolger Elspe mit 3:0-Sieg ab

26.10.2014 | 21:06 Uhr
LWL schüttelt Verfolger Elspe mit 3:0-Sieg ab
Peter NiklasFoto: privat

Kreis Olpe.   Tabellenführer SC LWL gewann das Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A gegen den SSV Elspe mit 3:0. Damit vergrößerte sich der Rückstand des SSV Elspe auf LWL auf vier Punkte. Härteste Verfolger der Rokitte-Elf sind der tor- und punktgleiche VfR Rüblinghausen und die SG Serkenrode/Fretter (2 Punkte Rückstand).


SC LWL 05 – SSV Elspe 3:0 (1:0). Das Spitzenspiel des 11. Spieltages entschieden die Hausherren klar für sich und verteidigten den Platz an der Sonne gegen Rüblinghausen. Gilbert Florath, 1. Vorsitzender des SC, war begeistert ob der vergangenen 90. Minuten: „Das war ein klasse Spiel von beiden Mannschaften mit ausgeglichenen Spielanteilen.“ Erst durch Simon Floraths Treffer zum 2:0 bekamen die Gastgeber ein Übergewicht. „Bis dahin war das Spiel völlig offen. Nach diesem Treffer musste Elspe riskanter spielen, was uns natürlich entgegen kam.“

LWL: Klose, Kaufhold, Klein, Wagner, Ockenfels, Christian Florath (83. Bender), Heydorn (68. Simon Florath), Kolisch, Arens, Haase (46. Inal), Busenius. – Elspe: Schilch, Ehlers (74. Kusch), Droste (79. Lünenstraß), Ruhrmann, Wieczorek, Majchrzyk, Hester (79. Abel), Jaworski, Arens, Asci, Müller. – Tore: 1:0 (15.) Klein, 2:0 (72.) Simon Florath, 3:0 (79.) Arens. – Schiedsrichter: Marius Gerigk. – ZS: 250.

FC Lennestadt II – SV Türk Attendorn 2:0 (0:0). Bevor das Landesliga-Derby zwischen Lennestadt und Attendorn begann, hatte die Reserve des FCL den türkischen Vertreter aus der Hansestadt zu Gast und bezwang diesen mit einem 2:0. Nach einer torlosen ersten Hälfte waren es Hasenau und Stubla, die die Punkte für den FC sicherten.

FCL: Schulte, Völmicke, Kürpick, Weller, Christian Schmidt (74. Redica), Goncalves (68. Genc), Üzer, Daniel Schmidt, Hasenau (85. Friedrichs), Stubla, Dinter. – Attendorn: Karakus, Lukaj, Ercan, Kazar, Seyhan (83. Demir), Ekim (66. Erhan Coskunsu), Kalkan, Uysal, Kidak (66. Demirci), Burunkaya, Nurhan Coskunsu. – Tore: 1:0 (52.) Hasenau, 2:0 (87.) Stubla. – Schiedsrichter: Frank Schmitt. – Zuschauer: 100.

RW Lennestadt – SF Dünschede 7:0 (3:0). „Das war heute von allen Mannschaftsteilen eine klasse Leistung“, zeigte sich RWL-Obmann Stephan Vennteicher begeistert. „Auch in der Höhe ist der Sieg in Ordnung.“ Schlüssel zum Sieg war besonders im ersten Durchgang die gute Chancenverwertung der Rot-Weißen. „Wir hatten nur fünf Möglichkeiten, haben aber dreimal getroffen“, sagte Vennteicher.

RWL: Raudszus, Bankstahl, Schulte, Jasmin Selimanjin, Heuel, Amer Selimanjin, Florian Gilsbach (73. Busse), Fabian Gilsbach, Nieder (65. Busse), Sternberg (77. Gouranis), Berghoff. – Dünschede: Hanses, Schmidtke, Nicksteit, Dietermann, Kalkan (50. Ewers), Plassmann, Marvin Lemke, Larocca, Neu, Licina (35. Vogel), Corneli (79. Julius Lemke). – Tore: 1:0 (22.) Heuel, 2:0 (31.) Nieder, 3:0 (34.) Fabian Gilsbach, 4:0 (61.) Amer Selimanjin, 5:0 (76.) Hanses, 6:0 (79.) Busse, 7:0 (88.) Gouranis. – Schiedsrichter: Gerhard Ritter. – ZS: 150.

TuS Lenhausen – SG Serkenrode/Fretter 2:4 (1:1). Als zu hohe Hürde stellte sich der Gast aus dem Frettertal für die gastgebenden Lenhauser dar. „Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen“, sagte TuS-Sprecher Daniel Hammecke. „Serkenrode war spielerisch besser. Schön anzusehen war der Treffer zum 1:1 von Matthias Schmidt-Holthöfer, der aus 18 Metern volley ins Tor schoss.“

Lenhausen: Weber, Djürken, Durgun, Sianas, Schulte, Semo, Bock, Douros (46. Ranjha), Netten (67. Schröer), Mennekes, Rüsche. – Serkenrode: Spreemann, Philipp Schmidt-Holthöfer (84. Steffen Jostes), Arens, Klünker, Tomek, Jörg Jostes, Gralla, Felix Schmidt-Holthöfer, Franke, Reuter, Matthias Schmidt-Holthöfer. – Tore: 1:0 (10.) Bock, 1:1 (32.) M. Schmidt-Holthöfer, 1:2 (60.) M. Schmidt-Holthöfer, 1:3 (66.) Franke, 1:4 (87.) Gralla, 2:4 (90.) Mennekes. – Gelb-Rote Karte: 90. Tomek (Serkenrode/Fretter) wegen wiederholten Foulspiels. – SR: Bahadir Özdemir. – ZS: 150.

VfR Rüblinghausen – Hützemerter SV 3:0 (3:0). Ohne große Schwierigkeiten sicherte sich der VfR weitere drei Punkte und bleibt damit ärgster Verfolger vom Tabellenführer LWL. Rüblinghausens Sprecher Christoph Ohm war zufrieden: „Die Partie war nach dem erstenb Durchgang entschieden. Wir haben uns die Chancen erarbeitet und verdient gewonnen. Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel vor sich hin.“

Rüblinghausen: Keseberg, Willmes, Yilmaz, Kuzu, Sondermann (77. Simon), Qaka, Voß (79. Schieritz), Sourovelis (70. Muric), Hajdari, Niemann, Popczyk. – HSV: Scholemann, Hundt, Kreis, Laube, Berg, Schürholz (82. Selimanjin), Nitschke (62. Kerelaj), Lütticke (46. Ortmann), Glasbrenner, Meier, Grünewald. – Tore: 1:0 (12.) Qaka, 2:0 (36.) Qaka, 3:0 (45.) Hajdari. – SR: Albert Stahlhacke. – Zuschauer: 120.

SV Hillmicke – FC SF Möllmicke 4:1 (2:1). Zufriedenheit herrschte auch bei den Verantwortlichen in Hillmicke nach dem gewonnenen Derby gegen das Schlusslicht. „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, jedoch auch in der Abwehr einige Schwächen offenbart“, fasste SV-Sprecher Uwe Brucker zusammen. Mann des Tages war Robin Brucker, der dreimal für die Gastgeber traf.

Hillmicke: Korn, Goga, Menn, Briel, Pfau, Schade, Alexander Schröder (74. Stamm), Stracke (80. Fernholz), Sebastian Schröder, Moszeik (66. Glassmann), Brucker. – Möllmicke: Bienenda, Alfes, Plassmann (80. Markus), Eich, Grebe, Barthel (46. Frick), Böcking, Völkel (76. Henne), Kortmann, Wasowski, Stock. – Tore: 1:0 (2.) Sebastian Schröder, 2:0 (18.) Brucker, 2:1 (30.) Plassmann, 3:1 (54.) Brucker, 4:1 (85.) Brucker. – Schiedsrichter: Walter Geberbauer. – Zuschauer: 110.

SpVg Olpe II – FC Langenei/Kickenbach 3:1 (1:0). Olpes Trainer Volker March atmete tief durch: „Das Spiel war ein Spiegelbild vergangener Partien und wir hätten es auch verlieren können. Es war spannend mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Gäste einige Hochkaräter ungenutzt ließen. Das 2:1 durch Henke war unser Dosenöffner.“

Olpe: Michalakopulos, Marius Püttmann, Ohm, Kocin (70. Kielau (85. Stettner), Matar, Köhn (61. Michels), Bredebach, Henke, Seyhan, Mester, Huckestein. – LaKi: Schulte, Kirchhoff, Hoppe (76. Faron), Gouranis, Eichhorn, Kny, Bajohr, Skorek, Birinci, Richter (26. Müller), Tomasovic. – Tore: 1:0 (24.) Kocin, 1:1 (60.) Birinci, 2:1 (75.) Henke, 3:1 (89.) Stettner. – Schiedsrichter: Özgur Tuncdemir. – Zuschauer: 50.

SG Kleusheim/Elben – SV Heggen 1:2 (1:1). Wieder verspielte die SG in letzter Sekunde einen Punkt. „Heggen schießt zweimal aufs Tor und gewinnt. Wir waren das bessere Team und belohnen uns nicht. Das zehrt an der Moral““, war SG-Trainer Sebastian Brüser enttäuscht.

Kleusheim: Arndt, Clemens, Daginnus, Bieker, van Gerven, Philipp Klopries, Schwarz, Stefan Klopries, Willmes, Struck, Brüser (84. Breitenbach). – Heggen: Berghaus, Spies, Wisnia, Schulte, Wendt, Böhl (67. Butschkau), Kaufmann (75. Breidebach), Maximilian Feling, J. Feling, Wilhelm, Korth (84. Neuschulte). - Tore: 1:0 (19.) Schwarz, 1:1 (42.) Korth, 1:2 (90.) Breidebach. – SR: Maximilian Windorf. – ZS: 80.

Stefan Hochstein

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sportasse 2015 im Kreis Olpe
Bildgalerie
Sportlerehrung
SV 04 Attendorn holt den
Bildgalerie
27. WinterCup
article
9973579
LWL schüttelt Verfolger Elspe mit 3:0-Sieg ab
LWL schüttelt Verfolger Elspe mit 3:0-Sieg ab
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kreis-olpe/lwl-schuettelt-verfolger-elspe-mit-3-0-sieg-ab-id9973579.html
2014-10-26 21:06
Kreis Olpe