Lukas Ritzrow drückt 205 Kilogramm

Lukas Ritzrow aus Serkenrode.
Lukas Ritzrow aus Serkenrode.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Beim Dortmund-Cup im RAW-Bankdrücken startete der 22-jährige Lukas Ritzrow aus Serkenrode in der Altersklasse der Junioren (19 bis 23 Jahre) mit einem Körpergewicht von 96 Kilo. Er gehört in seiner Alters- und Gewichtsklasse zu den drei stärksten RAW- Bankdrückern der Welt und hält auch den Deutschen Rekord.

Serkenrode/Dortmund..  Mit gültig gedrückten 205 Kilo bewältigte Lukas Ritzrow, obwohl erst Junior, die Tageshöchstlast der gesamten Veranstaltung und war insgesamt auch mit Abstand Bester in der Relativwertung (Differenz zwischen Körpergewicht und Leistung).

Großvater Norbert schafft als 75-Jähriger 135 Kilo

Neben Urkunde, Medaille und Pokal konnte sich Lukas Ritzrow noch auf Grund seiner Relativleistung über einen weiteren Pokal freuen.

Beim RAW-Bankdrücken wird ohne das stark leistungsunterstützende Equipment, dem „Bankdrückershirt“, mit reiner und purer Kraft gedrückt, und das nach internationalen Wettkampfregeln. Unter anderem sieht die Regel vor, eine etwa zwei Sekunden lange Pause einzuhalten, sobald das Hantelgewicht auf der Brust liegt. Erst wenn der Hauptkampfrichter ein Kommando ruft, darf hochgedrückt werden, ansonsten ist der Versuch ungültig. Das kostet dem Sportler etwa 10 Kilogramm im Vergleich zum sofortigen Hochdrücken.

In der Altersklasse 4 (über 70 Jahre) gewann der fast 75-jährige Großvater von Lukas, Norbert Ritzrow, souverän mit gedrückten 135 Kilo RAW. Zuvor im Training waren RAW regelkonform 142,5 Kilogramm von ihm bewältigt worden. Trainer und Betreuer Frank Ritzrow war auf Grund der gezeigten Leistungen seines Sohnes und seines Vaters sehr zuversichtlich, dass sich 2015 in sportlicher Hinsicht sehr gut entwickeln wird.