Lukas Hofrichter nimmt Bronze mit nach Oberhundem

Oberhundem..  Nachdem die älteren Skilangläufer aus dem Kreis Olpe die ersten Wettkämpfe der Saison auf nationaler und internationaler Ebene erfolgreich gelaufen haben, durften auch die jüngsten endlich Wettkampferfahrung sammeln.

130 Skilangläufer aus NRW und Hessen hatten für den Lauf des Ski Club Girkhausen gemeldet, unter ihnen waren auch drei Nachwuchssportler des Ski Club Oberhundem.

Als jüngster ging der sechsjährige Nico Schneider auf die 1-Kilometer Strecke. Um lediglich sechs Sekunden verpasste Nico das Podest und landete auf einem hervorragenden 4. Platz. Für seine Schwester Lea hieß die Vorgabe 2 Kilometer. Die junge Oberhundemerin lief auf Platz 6 in der starken U10. Einen Podestplatz für den heimischen Skisport gab es auch. Lukas Hofrichter durfte die Bronzemedaille der Klasse U12 mit nach Oberhundem nehmen.

Bei den Bezirksmeisterschaften Rothaar und Hochsauerland in Wunderthausen gingen Nico Schneider und Lukas Hofrichter auf der Pastorenwiese in der freien Technik an den Start. Wieder Platz vier hieß es am Ende für Nico Schneider in der Klasse U7.

13 Sekunden fehlen zum Sieg

Lediglich 13 Sekunden fehlten Lukas Hofrichter zum Sieg über 2,5 Kilometer. Der 11-jährige landete nach einem beherzten Rennen auf dem hervorragenden 2. Platz in der Klasse U12 und musste sich nur einem Konkurrenten aus Bad Berleburg geschlagen geben.

Eigentlich wollten die Skilangläufer am Wochenende in Gersfeld in der Rhön um Westdeutsche Meistertitel laufen. Doch musste der erste Teil der gemeinsamen Meisterschaften des Westdeutschen und Hessischen Skiverbandes wegen Schneemangels abgesagt werden. Den zweiten Teil wird am 31. Januar und 1. Februar der Ski Club Oberhundem am Rhein Weser Turm ausrichten.