Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Leichtathletik

LG Südsauerland setzt Duftmarken in Rheine

19.09.2013 | 17:25 Uhr
LG Südsauerland setzt Duftmarken in Rheine
Starke Leistung im Zehnkampf, gute Technik über die Hürden – Aleksej TeleginFoto: privat

Rheine. „Ich bin mehr als zufrieden,“ stellte der Trainer der LG Südsauerland, Christian Kramer, nach zwei anstrengenden, aber auch sehr ereignisreichen Mehrkampftagen in Rheine seinen jungen Athleten zum Saisonabschluss ein richtig gutes Zeugnis aus.

„Natürlich war nicht alles Gold, was glänzt, und so war bei viel Licht auch etwas Schatten,“ wollte der LGS-Cheftrainer nicht alles über den grünen Klee loben. Der Vergleich mit dem Wetter lag auf der Hand: „Wesentlich mehr Sonne als erwartet, nur hin und wieder ein Regenschauer.

Im Rahmen der Mehrkampfmeisterschaften des Kreises Steinfurt starteten seine U14-, U16- und U18-Aktiven außer Konkurrenz, konnten zahlreiche persönliche Bestleistungen erzielen und mussten sich nicht hinter den einheimischen Athleten verstecken. Allen voran war es Aleksej Telegin (MU18), der in mehreren Disziplinen des Zehnkampfes seine Bestmarken – u.a. Hochsprung mit 1,72 Meter und 110 m Hürden in 18,65 Sekunden – übertraf und auf gute 4027 Punkte kam.

Bei den Mädels waren es vor allem Alina Gierse und Carlotta Selbach (noch U14), die im Siebenkampf der U16 voll überzeugen konnten und auch die einheimische Konkurrenz hinter sich ließen.

Benjamin Grap (U18), mit 4130 Zählern bester Punktesammler im Zehnkampf, nahm den Stab zum ersten Mal in die Hand, erreichte mit 2,70 Meter die in diesem Jahr größte Höhe eines männlichen Nachwuchsspringers aus dem Kreis Olpe.

Neue Kreisrekorde konnten verzeichnet werden – aber sie purzelten nicht. Denn in der 50-jährigen Leichtathletik-Geschichte des Kreises Olpe schaffte es noch kein Verein, verschiedene Mehrkampf-Mannschaften im Jugendbereich auf die Beine zu stellen.

Aber mit den Leistungen im Siebenkampf der WJU16, im Neunkampf der MJU16 und im Zehnkampf der MJU18 wurden Duftmarken gesetzt, die andere Vereine erst einmal erreichen müssen.

Ein echter neuer Kreisrekord gelang der MJU18 im Fünfkampf. Benjamin Grap, Aleksej Tegenin, Tobias Noeker und Johannes von Schledorn und Florian Schwermer löschten die alte Bestmarke des TV Olpe aus dem Jahr 1986, „wobei die unterschiedlichen Bewertungstabellen damals und heute natürlich berücksichtigt wurden“ (Kramer). Kreis-Statistikerin Helga Quinke bestätigte den Rekord nach Überprüfung mit den damaligen Bewertungstabellen und gratulierte.

Das Trio Grap, Tegenin und Noeker war auch für die erste Zehnkampfbestmarke der MJU18 im Kreis zuständig. Die gute Mehrkampfarbeit der LG Südsauerland zahlte sich an beiden Tagen in Rheine für Athleten wie auch das engagierte Trainerteam rund um Florian Tomaschewski und Christian Kramer aus.
Die Mannschaften bzw. Athleten im Einzelnen:
WJU16/Siebenkampf mit Alina Gierse, Carlotta Seelbach und Alissa Radziewsky.
MJU16/Neunkampf mit Florian Schulte, Julius Knoche und Luca Koschorrck, dazu Peter Schumacher (nur Vierkampf).
MJU18 / Zehnkampf mit Benjamin Grap, Aleksej Telegin und Tobias Noeker.
MJU16 / Vierkampf mit Bastian Grothoff, Florian Schulte, Luca Koschorreck, Julius Knoche und Peter Schumacher.
Einzelleistungen für die Ewige Kreisbestenliste: Carlotta Selbach (13 J.): 80 Meter Hürden 14,03 Sekunden. (Platz 11 eKBL W14), Weitsprung 4,72 Meter (Top 10 der eKBL (W13); Julius Knoche (14 J.): 80 Meter Hürden 13,67 Sekunden, (Top 10 der eKBL M14); Stabhoch 2,30 Meter (Platz 2 der eKBL M14); Florian Schulte (14 J.): Stabhoch 2,30 Meter (Platz 2 der eKBL M14), Aleksej Telegin (17 J): 110 Meter Hürden 18,65 Sekunden (Top 10 der eKBL U18).

Volkher Pullmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Ohne Druck zu den Deutschen Meisterschaften
Isabel Schneider
Gelöst und locker, als könnte sie nichts erschüttern – diesen Eindruck hinterließ Isabel Schneider (Ottfingen/Bayer Leverkusen) am Vorabend der Deutschen smart-Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand.
SG Wenden dominiert die Berglaufmeisterschaften
Leichtathletik
Durch eine Änderung des DLV im Reglement wird es in Zukunft keine westdeutschen Berglaufmeisterschaften mehr geben. Der Grund ist ganz einfach: Es muss eine Strecke mit mindestens 700 Höhenmetern im Angebot sein. Und diese Anforderung ist selbst im Hochsauerland nicht zu schaffen.
SC Drolshagen steckt Ziele im 2. Landesliga-Jahr höher
Frauenfußball
In ihrem zweiten Landesligajahr haben die Fußballerinnen des SC Drolshagen ehrgeizige Ziele. „Wir wollen uns im oberen Drittel festsetzen“, lautet die Vorgabe des neuen Drolshagener Trainers Stefan Feist, „im ersten Jahr war die Mannschaft zum Kennenlernen in der Liga und nun wollen wir erfolgreich...
AMC Olpe mit 25 Helfern bei der Deutschland-Rallye
Motorsport
Auch diesmal unterstützte der AMC Olpe mit 25 Helfern die ADAC Deutschland Rallye. In der Wertungsprüfung 15 und 17 Dhrontal wurde auf der 18,03 Kilometer langen Strecke insgesamt zehn Posten auf etwa 5,5 Kilometern Streckenlänge besetzt.
Rot-Weiß Hünsborn erhält die drei Punkte vom Spiel gegen SF Siegen II
Fußball-Landesliga
RW Hünsborn darf jubeln, obwohl kein sportlicher Wettbewerb auf dem Programm stand. Am grünen Tisch verbuchte der heimische Fußball-Landesligist unverhofft die ersten drei Saisonpunkte.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos
SSV Meschede - RW Hünsborn 2:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon
SC Neheim - SpVg Olpe 0:4
Bildgalerie
Landesliga