Lennestadt schöpft wieder Hoffnung

Lennestadt..  Mit einem hauchdünnen 9:7-Erfolg beim Tabellennachbarn TuS Halver feierte der TTV Lennestadt in der Tischtennis-Bezirksliga den zweiten Saisonsieg und schöpft nun wieder Hoffnung im Abstiegskampf.

In den Eingangsdoppeln konnten lediglich Schulte/Heidersdorf gewinnen. Sowohl Brüggemann/Brüggemann als auch Ercan/Tigges mussten sich knapp in fünf Sätzen geschlagen geben. Den dadurch entstandenen 1:2 Rückstand drehten die Gäste in den Einzeln durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in eine 8:7-Führung um.

Frank Brüggemann, Volker Brüggemann, Rüdiger Heidersdorf, Yilmaz Ercan und Klaus Tigges erzielten mit einem Sieg und einer Niederlage eine ausgeglichene Bilanz. Stephan Schulte blieb gegen starke Gegner ungeschlagen und wurde damit zum Matchwinner der Partie.

13:11 im Schlussdoppel

Nichts für schwache Nerven war beim 7:8-Zwischenstand das alles entscheidende Schlussdoppel. Schulte/Heidersdorf vergaben gegen die Halveraner Spitzenspieler zunächst im vierten Satz zwei Matchbälle, mussten im fünften Satz nach einer 8:4 Führung einen Matchball abwehren und stellten schließlich mit 13:11 den umjubelten doppelten Punktgewinn sicher.

Auch die 2. Mannschaft des TTV Lennestadt startete mit einem 9:4 bei der ersatzgeschwächten Attendorner „Dritten“ erfolgreich in die Rückrunde.

Nach einer in den Doppeln errreichten 2:1 Führung überzeugten in den Einzeln vor Allem Alexander Steinkohl und Alexander Spagnolo mit je zwei Einzelsiegen. Andreas Kaiser (1:1), Andreas Ludwig (1:0) und Roland Menn (1:0) holten die restlichen Zähler der Gäste. Für die Gastgeber waren in den Einzeln Stefan Ebert (1:1), Peter Schneidersmann (1:1) und Jannik Müller (1:1) erfolgreich.