Lennestadt schöpft Hoffnung im Abstiegskampf

Lennestadt..  Im der Tischtennis-Bezirksliga trennten sich der TTV Lennestadt und der TuS Neuenrade 8:8.

Nach dem überraschenden und bei einem Satzverhältnis von 26:34 glücklichen Punktgewinn gegen den Landesligaabsteiger schöpfen die Lennestädter wieder Hoffnung im Abstiegskampf.

In den Eingangsdoppeln setzten sich Schulte/Heidersdorf im 5. Satz knapp mit 11:8 durch; Brüggemann/Brüggemann und Ercan/Spagnolo verloren jeweils 0:3. Im vorderen Paarkreuz stellte Frank Brüggemann den Ausgleich her; Stephan Schulte musste gegen Christian Schirner die erneute Führung der Gäste zulassen. Nachdem Volker Brüggemann und Rüdiger Heidersdorf gewonnen hatten und Alexander Spagnolo die 1:3-Niederlage von Yilmaz Ercan ausgeglichen hatte, hofften die Anhänger des TTVL beim 5:4-Zwischenstand erstmals auf einen Punkt.

Schulte/Heidersdorf sichern Punkt

Aber dann verloren Frank Brüggemann, Stephan Schulte und Volker Brüggemann. Rüdiger Heidersdorf verkürzte zwar noch einmal auf 6:7. Aber dann verlor Alexander Spagnolo. Nach einem 0:2-Satzrückstand von Yilmaz Ercan schien das Spiel entschieden. Aber Ercan setzte sich noch mit 11:9 im fünften Satz durch.

Im Schlussdoppel setzten sich Schulte/Heidersdorf gegen die in dieser Saison noch ungeschlagenen Brüder Schirner in vier Sätzen durch und stellten so den überraschenden Punktgewinn für den Vorletzten TTV Lennestadt sicher.