Landesliga: Die Vize steigen direkt auf

Kreis Olpe..  Gute Nachricht für die Vizemeister der vier Fußball-Landesligen: Sie steigen alle direkt in die Westfalenliga auf. Eine Relegationsrunde entfällt. Das beschloss der Verbands-Fußball-Ausschuss am Mittwoch abend, Alfred Link bestätigte diese Information am Donnerstag gegenüber unserer Zeitung.

Das heißt aus heimischer Sicht: Beendet die SG Finnentrop/Bamenohl die Saison hinter dem seit Wochen feststehenden Meister SpVg Olpe auf Platz zwei, spielt sie in der nächsten Saison Westfalenliga.

Aktuell ist die SG mit 44 Punkten Vierter hinter dem SV Hohenlimburg 10 (47 Punkte) und Borussia Dröschede (45) - diese beiden spielen übrigens am Sonntag gegeneinander, während Finnentrop/Bamenohl den Tabellenletzten Sportfreunde Siegen II empfängt.

Drei aus zwölf

Klarheit herrscht nun auch über den zusätzlichen Aufstieg in die Landesligen. Die Bezirksliga-Vizemeister tragen eine Aufstiegsrunde aus. Von den zwölf Bezirksliga-Vizemeistern, die es gibt, steigen drei zur Landesliga auf. Im K.o.-System mit zwei Runden wird die Zahl von zwölf auf am Ende drei Mannschaften reduziert.

Die Spiele werden auf neutralen Plätzen ausgetragen. Die Termine sind Donnerstag, 18. Juni 18 Uhr und Sonntag, 21. Juni 15 Uhr.

Relevant für den Kreis Olpe ist, dass der Vizemeister der Bezirksliga 5 gegen den der Bezirksliga 10 spielt. Der SV Ottfingen und der FC Altenhof sind in der hiesigen Staffel 5 ja noch heiß im Rennen um den 2. Platz. In der Bezirksliga 10 steht aktuell der SC Weitmar 05 aus Bochum auf diesem 2. Platz. Doch auch die SpVgg Horsthausen und der „alte Bekannte“ Vorwärts Kornharpen haben noch Chancen.