Kirchhundem trotz Platz 3 bescheiden

Kirchhundem..  Spätestens nach dem 1:0-Erfolg über Arpe/Wormbach muss man den FC Kirchhundem im den Kampf um ganz oben ernst nehmen. Nur drei Punkte trennen die Spago-Elf vom Tabellenführer BC Eslohe und ein Punkt von den Sportfreunden Birkelbach.

„Wir denken überhaupt nicht an die Tabellenführung oder gar an die Meisterschaft. Wir sind froh, eine für uns sehr gute Saison zu spielen. Jeder Gegner wird ernst genommen, unsere Absicht ist es aber oben mitzumischen“, erklärte FCK-Sprecher Arthur Jürgens.

Am Sonntag geht es für den FC Kirchhundem zum TuS Allagen, für die Spago-Elf die weiteste Fahrtstrecke. Von Kirchhundem aus sind es fast 70 Kilometer. Das Hinspiel gegen den kommenden Gegner und Tabellenachten TuS Allagen konnte man mit 2:1 gewinnen. Die Absicht auf dem Allagener Kunstrasen drei Punkte zu entführen besteht natürlich, doch so Arthur Jürgens, „mit 48 Gegentoren sieht es danach aus, als ob die Gastgeber in der Abwehr wackeln, dafür können sie aber im Angriff, mit 46 Toren, entscheidend sein.“ Davon hat der Allagener Torjäger Benedikt Heppe allein 22 Tore erzielt. Jürgens: „Ihn gilt es in den Griff zu bekommen und auszuschalten. Wir werden die Hochsauerländer auf keinen Fall unterschätzen.“ Beim FCK fehlen weiterhin Moritz Sasse und Björn Gehle.