Kirchhundem macht Druck auf Spitzenreiter

Kirchhundem..  Der FC Kirchhundem hält mit dem elften ungeschlagenen Spiel in Folge den Druck auf den Spitzenreiter der Bezirksliga 4, den BC Eslohe, weiter hoch. Im Heimspiel gegen den TuS Langenholthausen gewann die Elf um Spielertrainer Adnan Spago souverän mit 4:0 (2:0).

Die Partie begann mäßig. Nach einer halben Stunden Spielzeit hatten die rund 100 Zuschauer in der Kirchhundemer Heitmicke lediglich zwei zaghafte Torannäherungen beiden Mannschaften gesehen. In der 27. Minute durften die Gastgeber das erste Mal jubeln: Nach einem Freistoß Arda Tünays wurde der Ball nur unzureichend zur Seite geklärt, sodass Simon Kaiser den Ball volley zum 1:0 in die Maschen drosch.

Nur kurze Zeit später schien der Bann nun endgültig gebrochen, als Arda Tünay nach schönem Flankenlauf und anschließender Hereingabe Stosiks mit einem Flachschuss auf 2:0 für den FCK erhöhte (34.). Abgesehen von einem zu Recht nicht gegebenen Abseitstor von Muja Bajgora blieb es dabei bis zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel bestimmte zunächst die TuS Langenholthausen die Begegnung, allerdings ohne sich nennenswerte Chancen zu erarbeiten. Die hatte dann der FC Kirchhundem und nutzte auch gleich die Erste im zweiten Durchgang: Nach schöner Ballstafette vor dem gegnerischen Strafraum landete die Kugel bei Nico Rettler, der den Ball vor das Tor lupfte, wo Stürmer Samir Selimanjin nur noch einnicken musste – 3:0 für den Tabellendritten (61.). Kurz darauf die erste Großchance der Gäste, doch jagte Weißbach den Ball in der 63. Mminute nur an den Posten.

Peci macht Deckel drauf

Anschließend vergab Selimanjin freistehend noch eine Hundertprozentige, ehe der eingewechselte Burhan Peci in der 80. Minute den Deckel auf eine einseitige Partie machte. Dem Ergebnis entsprechend zeigte sich Spielertrainer Adnan Spago hocherfreut. „Wir wussten zwar, dass es ein schweres Stück Arbeit würde, haben allerdings sehr viel richtig gemacht. Letztendlich war es dann schon überraschend, wie einfach wir gewonnen haben.“ Acht Spieltage vor dem Saisonende hat der FCK nun fünf Punkte Rückstand auf den Aufstiegsrang.

FC Kirchhundem: Mester, Kaiser (74. Peci), Tünay, Dahlke, Koch, Rettler, Stosik (80. Kellermann), Spago, Bajgora, Holterhoff, Selimanjin.