Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Kreis Olpe

Keine Panik auf dem Abstiegsplatz

14.11.2008 | 16:47 Uhr

FC Lennestadt - TuS Stockum (Sonntag, 14.30 Uhr, Hensel-Stadion). (dro) Trotz des Abrutschens auf einen Abstiegsplatz kommt bei Friedhelm Vormweg keine Panik auf.

Ein Foto aus besseren Zeiten: Ein Zweikampf beim Auftakt-Kantersieg in Grevenbrück. (WR-Foto: Thomas van de Wall)

Ganz im Gegenteil. "Wir können mithalten", lautet die wichtigste Erkenntnis des Lennestädter Trainers nach bisher 13 Landesligaspielen. Das hätten die Begegnungen gegen Niederschelden ("Die haben wir an die Wand gespielt"), Hohenlimburg, trotz der 1:5-Heimniederlage auch Ennepetal und zuletzt SSV Hagen gezeigt.

Da hatte sich auch der SSV-Trainer mit einem Remis abgefunden. Doch in der 88. Minute kippte die Partie noch zugunsten der Hagener. "Das 2:1 fiel aus dem Nichts. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Serie", ärgert sich "Spiri" Vormweg.

"Wenn die Spiele nur 80 Minuten dauern würden, hätten wir schon sechs bis sieben Punkte mehr auf dem Konto", hat Vormweg ausgerechnet.

Der Gast vom TuS Stockum (Stadtteil von Witten) ist auch für Friedhelm Vormweg eine Rechnung mit vielen Unbekannten. Das Team aus dem Ruhrgebiet gehört eigentlich in die Landesliga 3. Doch die war voll, und so musste Stockum in die Südwestfalen-Liga wechseln.

Leistungsträger sind der ehemalige Oberligastürmer Hanke, Mittelfeldakteur Bremen und die beiden Drahten-Brüder. Aber auch sie konnten die überraschende 0:3-Heimschlappe gegen Rothemühle nicht verhindern.

Bei den Platzherren stößt Julian Heidschötter wieder zur Mannschaft. Für die Rückrunde rechnet Trainer Vorm-weg mit dem langzeitverletzten Niko Allegretti (Kreuzbandriss) und vielleicht auch Philipp Thöne (Frankreichaufenthalt). Von ihrer Rückkehr hängt auch eine eventuelle Verstärkung in der Winterpause ab. Allerdings müsste eine Neuverpflichtung genau zum FC Lennestadt passen, weiß der Trainer.

Mitaufsteiger Stockum ist nach drei Niederlagen in Folge angeschlagen. TuS-Trainer Thomas Drahten erwartet "ein Kampfspiel" und tippt auf Sieg. "Ich bin guter Dinge, dass wir gewinnen und vor allem auch wieder treffen."



Kommentare
16.11.2008
10:25
Keine Panik auf dem Abstiegsplatz
von FCLer | #3

Natürlich Trainierlieblinge
gibts ne andere Erklärung?
Ich hab genug Spiele gesehen, dir Leistung kann nicht der Grund sein.

15.11.2008
21:18
Keine Panik auf dem Abstiegsplatz
von FCURGESTEIN | #2

Vielleicht sollten man mal nicht so viele auswertige mit viel Kohle zu schütten! Die dann unter der Woche, sei es auch berufsbedingt nicht trainierenm aber dann Sonntags spielen!
Trainerlieblinge?????

15.11.2008
11:42
Keine Panik auf dem Abstiegsplatz
von Mechiko | #1

funktioniert die hochgelobte jugendarbeit wohl doch nicht so gut, das man jetzt schon von externen spricht!

Aus dem Ressort
Jörg Hennecke bleibt der SpVg Olpe treu
Jahreshauptversammlung
Das war Glück! Lange und intensiv hatte Jörg Hennecke mit sich gerungen und schließlich für den Verein entschieden. Folge: In der Jahreshauptversammlung, die gestern Abend im Kolpinghaus stattfand, kandidierte das Vorstandsmitglied der SpVg Olpe für weitere zwei Jahre und wurde einstimmig im Amt...
Köster gewinnt Altersklasse M65 zum dritten Mal in Folge
Rothaar-Laufserie
Einen erfolgreichen Abschluss fand jetzt die Rothaar-Laufserie für Birgit Brutzer, Heinz-Werner Köster und Björn Schneider vom Skiclub Olpe, die sich weit vorne in ihren Altersklassen platzieren konnten.
Kreis Olpe verliert große Torjägerin
Lena Sieler
Wehmut kam auf beim FC Finnentrop. Vor dem Westfalenpokalspiel gegen Germania Hauenhorst (2:0) verabschiedete Engelbert Schulte, der 1. Vorsitzende des Vereins, die langjährige Torjägerin der 1. Damen-Fußballmannschaft, Lena Sieler, die aus privaten Gründen in die Nähe von Stuttgart zieht.
SFG Olpe II verteidigt locker die Tabellenspitze
Volleyball
In der Volleyball-Landesliga lief alles nach Plan des VC SFG Olpe II. Ein überaus deutliches 3:0 (25:15, 25:16, 25:12) gegen Schlusslicht Deutzer TV wurde gewürzt mit einem 0:3 des bisherigen härtesten Konkurrenten an der Spitze, dem TVA Fischenich.
Braunsdorf erhält Urkunde und Teller für 1000. Einsatz
Super-Jubiläum
Beim Tischtennisverein Altfinnentrop werden seit Gründung des Vereins vor 42 Jahren alle Spiele von jedem Spieler statistisch festgehalten.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Meschede - Attendorn 3:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Meschede - Lennestadt 7:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
SSV Meschede - RW Hünsborn 2:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon