KDK Wenden bietet wieder Schnupperkurse an

Taekwondo beim KDK Wenden
Taekwondo beim KDK Wenden
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der KDK Wenden trainiert seine Mitglieder im Taekwondo, einer waffenlosen Kampfsportart zur Selbstverteidigung. Gefördert werden hier unter anderem die Motorik, das Selbstbewusstsein und die Konzentration.

Wenden..  2014 war für den KDK ein ereignisreiches Jahr. So nahmen acht Kämpferinnen und Kämpfer erfolgreich an einem Vergleichskampf in Königswinter teil. Da sich diese Vergleichskämpfe mittlerweile großem Interesse erfreuen, veranstalteten die Vereine KDK Attendorn, KDK Plettenberg und auch der KDK Wenden einen weiteren Vergleichskampf in Attendorn mit über 70 Teilnehmern verschiedenen Alters. Die Zuschauer sahen nicht nur Kämpfe der Erwachsenen und Jugendlichen, sondern auch Kämpfe der ganz Jungen (ab 5 Jahre).

Natürlich wurden aber auch wieder die halbjährlichen Prüfungen zum Meistergrad (Dan) und zum weiteren Schülergrad (Kup) angeboten. Alle Prüflinge bestanden diese Prüfungen. Im Dezember erreichten zwei weitere Mitglieder des KDK den Meistergrad. Sie dürfen von nun an den schwarzen Gurt tragen.

Die Prüfungsbestandteile sind sehr vielfältig: das Laufen der Hyongs (zuvor eingeübte Bewegungsabläufe), der Bruchtest (das zerstören mehrerer Bretter mit der Hand und dem Fuß), die Selbstverteidigung (verschiedene Techniken zum Befreien aus Griffen oder dem Abwehren eines Angriffs) und der Kampf gegen einen Gegner sind hier nur ein paar Beispiele.

Auch im neuen Jahr bietet der KDK Wenden Schnupperkurse für Interessierte an. Weitere Informationen zu den Trainingszeiten und über den Verein stehen auf der Homepage www.kdk-wenden.de.to