Kaufmann rettet FC Lennestadt einen Punkt

Sebastian Kaufmann FC Lennestadt
Sebastian Kaufmann FC Lennestadt
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Fußball-Landesligist FC Lennestadt hat die ersten beiden Punkte unter der Regie von Trainer Jürgen Winkel liegen lassen.

Werdohl..  Beim FSV Werdohl musste sich der FCL mit einem 1:1 begnügen.

FCL-Trainer Jürgen Winkel: „Die Partie stand auf keinem hohen Niveau, allein aus diesem Grund geht das Remis völlig in Ordnung. Wir bekamen keinen Zugriff, insgesamt war es ein schweres Spiel, mit einem Gastgeber, der sich sehr auf die Defensivarbeit verlegte. Eigentlich sah es von Anfang an danach aus, als ob ihnen ein Remis reichen würde.“ Zwar hatte Christian Schmidt zu Beginn der ersten Halbzeit eine dicke Möglichkeit: Er spielte den Werdohler Torwart Markus Grete aus doch konnte letztendlich nicht einnetzen.

Im zweiten Durchgang ließen sich die Gastgeber hin und wieder vor Steffen Dickes Tor blicken, wurden aber nicht torgefährlich.

Turbulente Schlussphase

Als sich beide Mannschaft auf die Punkteteilung einstellten wurde es in den Schlussminuten noch einmal spannend. Der Gastgeber kam durch den eingewechselten Onur Benli (88.) zur völlig überraschenden Führung. Wer nun dachte dass sich der FCL geschlagen gibt täuschte sich. Sebastian Kaufmann erzielte nur eine Minute später den verdienten Ausgleich.

„Die Trauben für einen Dreier hingen für uns und auch für die Gastgeber zu hoch. Wir haben zwar versucht, unser Spiel umzustellen was uns aber nicht gelang. Wir fanden nie richtig unseren Spielrhytmus. Das Spiel war von zu vielen langen Bällen geprägt“, erklärte Jürgen Winkel.