Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Fußball-Bezirksliga 7

Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg

17.06.2012 | 21:22 Uhr
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
Oliver Bieker.

Hützemert. Mit einem 10:1 (3:1) über den Tabellenzweiten VTS Iserlohn sicherte sich der Hützemerter SV den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga 7.

Das Spiel begann erst eine halbe Stunde später, weil der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war. So einigte man sich auf Philipp Waitek, der zufällig auf dem Sportplatz war. „Das war Hardcore-Fußball. So etwas habe ich noch nicht erlebt“, befand der Hützemerter Vorsitzende Hermann Finke nachher.

Es war Einbahnstraßenfußball in Richtung Iserlohner Tor. Nur die Schützlinge von HSV-Coach Holger Burghaus vergaßen das Toreschiessen. Jeder wollte die Entscheidung herbei führen. Robert Theile (8.) brachte die Platzherren mit 1:0 in Front. Danach war viel Leerlauf und das Zusammenspiel wurde fast während des gesamten Spieles vernachlässigt. So war der erste Torschuss der Gäste aus Iserlohn durch Celattin Yilidz zum 1:1 erfolgreich. Nur zwei Minuten später traf der gleiche Spieler die Lattenunterkante des Hützemerter Tores. Ein Wachruf für die gesamte Mannschaft der Gastgeber. Die eingewechselten Oliver Bieker (2) und David Grünewald (3) waren die erfolgreichsten Torschützen gegen eine immer schwächer werdende Iserlohner Mannschaft. Julian Schürholz (2), Robin Busse (1) und Marius Schäfer (1) trafen zum 10:1 und höchsten Saisonsieg des HSV.

„Ich bin unendlich froh, dass wir den Klassenerhalt aus eigner Kraft geschafft haben. Es war eine große Energie- und Nervenleistung der gesamten Mannschaft“, stellte HSV Coach Holger Burgmann. Er verlässt nach sechs Jahren erfolgreicher Arbeit seinen Hützemerter SV.

H ützemerter SV: Hardenacke; Theile, Weuste, Schürholz, Probian, Clemens, Zart, Reiher, Zencir ( 35. Grünewald), Busse ( 70. Bieker), Schäfer 89. Huperz).

Meinolf Wagner


Kommentare
22.06.2012
16:21
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von Rot-Weisser | #8

Das traurigste an der ganze Sache ist ja, dass der Vreband da mal nicht eingreift! Die sitzen nur rum drehen Däumchen. Genauso schlimm finde ich das in dieser tollen Zeitung nicht mal sowas angesprochen wird!
Alle nur schön den Kopf einziehen. Nix sehen, nix sagen, nix hören!

20.06.2012
20:38
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von meinemeinungdazu | #7

#5-1:
Eine Niederlage nach der anderen gegen die Abstiegskandidaten. Mit die schlechteste Rückrundenmannschaft. Steckt da mehr hinter? Verstehen kann man diese wohl gewollte Serie nicht. Elspe traue ich alles zu.

1 Antwort
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von Federpapst | #7-1

Solltest du mal gespielt haben dann ist es bei euch vieleicht auch einmal vorgekommen das man eine schlechte Phase hatte. Glaubst du allen Ernstes die Spieler verlieren extra die letzten Spiele . Bevor du sowas schreibst schau dir doch die Spiele an.

18.06.2012
18:08
Relegation gegen Fortuna Gronau
von Rot-Weisser | #6

Jetzt ist es amtlich!
Unsere Mannschaft spielt am 24.06. um 19 Uhr bei Fortuna Gronau.
Gronau liegt an der holländischen Grenze.

18.06.2012
17:31
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von meinemeinungdazu | #5

Die größten Punkteschieber kommen aus Elspe. Das haben sie mal wieder wochenlang bewiesen.

1 Antwort
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von Federpapst | #5-1

Kannst du Schlaumeyer mir mal sagen was in diesem Bericht ein blöder Kommentar über Elspe zu suchen hat. Wir suchen gerade noch die Punkte die verschoben wurden. Solltes du welche finden,so gib einfach eine Nachricht.

18.06.2012
15:41
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von xeNNcr7 | #4

Jeder andere Sauerlandverein wie beispielsweise die Lennestädter schieben sich die punkte seit jahren hin und her so wie es gebraucht wird. da sagt auch kein schwein was.
Ich finds gut dass es jetzt mal umgekehrt passiert ist.
Und tja wenn von 10 Schüssen 10 drin sind dann verliert man auch mal 10:1 mit der B-Mannschaft.

Hoffentlich steigt RW-Lennestadt komplett ab

2 Antworten
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von fussballfanOE | #4-1

Der Kommentar ist absoluter Schwachsinn. Gerade bei den Derbies im Kreis Olpe wird um jeden Zentimeter gekämpft. Letzte Woche noch hat Ottfingen Wenden die Meisterschaft versaut.

Was man vom VTS halten muss, weiß jeder. Hier mal die kompletten Pässe vergessen, da ging zufällig der elektr. Spielbericht nicht, hier spielen mal drei Spieler aus Frankfurt, die der erste Vorsitzende persönlich abholt (nach dem Spiel wurden diese nie mehr gesehen).

Und das alles wird vom Kreisvorstand Iserlohn noch gedeckt.

Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von Rot-Weisser | #4-2

Meldet sich da einer aus Iserlohn?? Kann mich komischerweise nicht daran erinnern das es in den letzten Jahren so war das man sich die Punkte zu geschoben hat! Das gab es und das wird es auch nie geben. Lieber soll mein Verein absteigen als sich an schiebereien zu beteiligen!
Der VTS hat eh schon seinen dementsprechenden Ruf!

18.06.2012
14:54
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von Rot-Weisser | #3

Sowas von lächerlich was da gestern abgegangen ist! Unabhängig welcher Verein betroffen ist, sowas muss bestraft werden! So ein Verein wie der VTS müßte gesperrt werden. Genauso lächerlich finde ich die Berichterstattung dieser Zeitung. Man hätte durchaus mal etwas kritischer nachfragen und Berichten können. So etwas erwarte ich von einer Zeitung wie dieser.
Ich gehe mal nicht davon aus das von Verbandsseite dieses Spiel geprüft wird. Sind ja schon andere Sachen gelaufen wo der Verband sich nicht mal zu geäußert hat. Zum Beispiel wenn Spieler einem Verein zugesagt haben und dann doch zu einem anderen wechseln. Siehe damals in Olpe, jetzt Grevenbrück.
So werden unsportlichen Vereinen und Spielern Tür und Tor geöffnet!

Ihr solltet Euch schämen!

18.06.2012
14:12
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von EberDint | #2

Peinlich Peinlich!

Wenn es ja ein 3:1 oder so geworden wäre, aber so!?

18.06.2012
13:28
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von meinemeinungdazu | #1

Der VTS sollte sich schämen. Ein unmöglicher Verein mit einer unmöglichen Führung. Leider nimmt die Schieberei kein Ende. Es ist höchst unsportlich gegenüber einem dritten Verein.

1 Antwort
Hützemert hält die Liga durch einen 10:1-Sieg
von fussballfanOE | #1-1

Beste Aussage ever: "Ich bin unendlich froh, dass wir den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft haben". Ich glaube, da musste er selber etwas lachen, als er das gesagt hat.
Zum VTS ist jeder Kommentar überflüssig. Bei mehreren Spielen die kompletten Pässe "vergessen", dann ging der elektronische Spielbericht zufällig nicht...
Und vom Iserlohner Kreisvorstand wird dies alles auch noch gedeckt. Schämt euch!

Aus dem Ressort
Schmidt-Holthöfer: Die richtige Entscheidung
SG Fretter/Serkenrode
Es war ein Anblick, der Serkenrodes Vorsitzenden Herbert Schmidt-Holthöfer ein breites Lächeln in sein Gesicht zauberte. Die hohe Trainingsbeteiligung. Trotz Urlaubszeit fanden 31 Spieler den Weg zum ersten Training der neu gegründeten Spielgemeinschaft Fretter/Serkenrode.
Maik Wolf und sein beachtenswertes Comeback
SV Rothemühle
Befürchtungen, dass die Gesundheit in irgendeiner Form gelitten haben könnte, bestätigten sich nicht. „Mir geht’s gut. Alles in Ordnung“, sagt Maik Wolf, Trainer des SV Rothemühle, nachdem er am Sonntag ein erstaunliches Comeback gefeiert hatte.
Turnier der zweiten Mannschaften in Hünsborn
Gemeindepokal
Wer wird Nachfolger von Titelverteidiger SG Kleusheim/Elben II? Diese Frage wird am kommenden Freitag und Samstag beim Wendener Fußball-Gemeindepokal für zweite Mannschaften in Hünsborn beantwortet.
TC Altenhundem steigt in die Südwestfalenliga auf
Tennis
Die Herren 40 des TC Altenhundem steigen nach einer gelungenen und starken Saison in die Südwestfalenliga auf.
Wasserfreunde Finnentrop bei 40 Starts 39 Mal auf dem Treppchen
Schwimmfest
Trotz der derzeitigen Trainingspause aufgrund der Sommerferien reisten die Wasserfreunde Finnentrop zum vierten Jugendschwimmfest der SG Eggenstein-Leopoldshafen nach Baden.
BVB-Kapitän
Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

Sebastian Kehl ist als BVB-Kapitän abgetreten - wer soll sein Nachfolger werden?

 
Fotos und Videos
SC Neheim - SpVg Olpe 0:4
Bildgalerie
Landesliga
Schmallenberg-Kirchhundem 1:0
Bildgalerie
Bezirksligafussball
Eslohe-Kirchhundem 4:2
Bildgalerie
Bezirksligafussball
Sportler des Jahres im Kreis Olpe
Bildgalerie
Sportlerehrung