Hoffnung auf einige Podestplätze

Tim-Christopher Thiesbrummel.
Tim-Christopher Thiesbrummel.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Wenn am Samstag in Paderborn der Startschuss zu den ersten Meisterschaften im neuen Jahr fällt, sind mit der LG Südsauerland, der SG Wenden und dem SC Olpe auch drei Vereine aus dem Kreis beteiligt.

Kreis Olpe/Paderborn..  Trotz hoher Normen für die „Westfälischen“ der U20 haben etliche OE-Athleten die Bedingungen erfüllt und hoffen auf den einen oder anderen Podestplatz.

„Titelchancen hat Tim-Christopher Thiesbrummel von der SG Wenden“, schätzt OE-Wettkampfsportwart Christian Kramer die Situation über die 1500 Meter ein. Zurückhaltender äußert sich SGW-Trainer Egon Bröcher über die Chancen: „Tim musste die letzten Trainingseinheiten wegen einer Zerrung vorsichtiger angehen lassen. Einen Platz unter den Top 6 peilt er aber an.“

Einziger Starter der LG Südsauerland ist Hochspringer Aleksej Telegin, der zuletzt mit 1,80 Meter nah an seine Bestleistung herankam. „Im Hochsprung sind Qualifikation und Anfangshöhe mit 1,77 sehr hoch angesetzt, um die Teilnehmerfelder gering zu halten“, weiß Kramer und hofft, dass sein Athlet auch im Dreisprung seine Bestleistung im Visier hat.

Die Domäne des Skiclub Olpe sind die kurzen Distanzen. Da setzt Trainer Karl-Heinz Besting vor allem auf seine sieben 60-Meter-Sprinterinnen. Endlaufchancen sieht er für Marie Ries, aber auch für Julia Springob. „Wie Marie sind einige der Mädels noch U18 und für die U20 hochgemeldet“, tritt Besting etwas auf die Euphoriebremse im Kampf gegen ältere Konkurrenz.

Zudem ist der Blick auf die Meldeliste keine Garantie für vordere Platzierungen. „Viele der 54 Teilnehmerinnen haben noch keine 60-Meter-Zeiten in diesem Winter absolviert und reihen sich mit ihren 100-Meter-Leistungen erst dahinter ein“, weist Besting auf eine „Schieflage“ der Meldeliste hin. Dennoch sieht er gerade in den beiden Staffeln über 4x200-Meter große Chancen, den Sprung aufs Treppchen zu schaffen.

Novum für den SCO ist die Meldung eines 4x200-Meter-Quartetts bei den Jungen. In den Einzelwettbewerben sieht Besting für Niklas Butzkamm gute Chancen für einen Platz unter den Top Ten.