Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Leichtathletik

Hochspringerin Tamara Müller gehört zu den Top 5 in Westfalen

18.12.2012 | 16:43 Uhr
Hochspringerin Tamara Müller gehört zu den Top 5 in Westfalen
Tamara Müller.Foto: privat

Kreis Olpe/Düsseldorf. Benjamin Grap und Julius Knoche von der LG Südsauerland sprinteten beim Adventssportfest des ART Düsseldorf auf der 60 Meter Kunststoffbahn mit 7,79 Sekunden und 8,36 Sekunden zu persönlichen Bestleistungen. Sie unterboten damit die A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften in den Klassen U18 und U16.

Im Jahrgang 1999 verbesserte Alissa Radziewski, ebenfalls aus dem Leichtathletikzentrum Kirchhundem/ Lennestadt, auf gleicher Distanz ihre persönliche Bestzeit um 2/10 Sekunden und wird damit bei den Westfälischen U16 Meisterschaften am 3. März in Paderborn die Farben der „Südsauerländer“ vertreten. Trotz starker nationaler und internationaler Konkurrenz gelang Alissa die Qualifikation für das Finale, in dem sie in 8,58 Sekunden einen guten 5. Rang erkämpfte.

Ihre Vereinskollegin Alina Gierse unterbot ihre persönliche Bestzeit gar um 7/10 auf 8,70 Sekunden und stellte die westfälische B-Norm ein. Im Weitsprung überwand sie mit 4,14 erstmals die 4-Meter-Marke. Trainer Christian Kramer räumt auch Helena Grap noch gute Aussichten ein, die Fahrkarte zu den Westfälischen U16 Meisterschaften zu lösen. Helena gelang im Vorlauf ein Ergebnis von 8,80 Sekunden, so dass nur noch 2/10 zur A-Norm aufzuholen sind.

Schnellste Sprinterin des Jahrgangs 1998 aus dem Kreis Olpe war Sophia Werthenbach von der SG Wenden, die in 8,52 Sekunden persönliche Bestzeit lief. In den Klassen U18 und U20 lösten Julia Springob vom LC Attendorn (8,15 Sekunden) und Maria Stahl vom TV Olpe (8,12 Sekunden) eindrucksvoll das Ticket für die Westfälischen Meisterschaften.

Nachdem Johanna Heuel, SC Olpe, bereits über 60 Meter in 8,33 Sekunden persönliche Bestzeit gelaufen war, steigerte sie sich über 200 Meter auf 27,30 Sekunden und unterbot damit die westfälische A-Norm um 2/10 Sekunden. Schneller war nur ihre ein Jahr ältere Vereinskollegin Jessica Vossel, die in überzeugenden 26,92 Sekunden die A-Norm der Klasse U20 knackte.

Anja Beckmann vom SC Olpe steigerte sich im Hochsprung auf die persönliche Bestmarke von 1,48 Meter und erreichte im Finale einen achtbaren 7. Platz. Ihren „Höhenflug“ setzte Vereinskollegin Tamara Müller im Hochsprungwettbewerb fort. Sie schraubte ihre persönliche Bestleistung um 4 Zentimeter auf 1,64 Meter und siegte vor Maria Kirchner vom Wuppertaler SV, die 1,60 Meter überwand. Tamara gehört damit zu den aktuell 5 besten Hochspringerinnen in Westfalen. Im 60 Meter Finale sprintete Tamara Müller zur persönlichen Bestzeit von 8,26 Sekunden und musste sich nur der Niederländerin CarlijnterLaak aus Enschede (8,17 Sekunden) knapp geschlagen geben. Im abschließenden Weitsprung bescherte ihr ein Sprung auf 5,12 Meter Rang 2.

Einen Podestplatz erreichte Jan Kosina vom SC Olpe im Dreisprung. Mit persönlicher Bestleistung von 11,38 Metern gelang ihm im Finale Rang 3.



Kommentare
Aus dem Ressort
Andreas und Florian Friedrichs: „Das Fußball-Gen hat wohl eine Rolle gespielt“
Serie: Vater und Sohn
„Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, lautet ein Sprichwort. Das gilt auch für den Sport im Allgemeinen und den Fußballsport im Besonderen. In unserer neuen Reihe porträtieren wir bekannte „Fußball-Väter“ und ihre Söhne.
Manuel Wolff hat Glück im Unglück
SV Rothemühle
Glück im Unglück für Manuel Wolff, Torwart des Fußball-Bezirksligisten SV Rothemühle.
Ein schweres Jahr wird es für alle OE-Vertreter
Handball-Start
Sommerpause? Klingt gut. Für die meisten Handballer heißt es nach einer anstrengenden Saison Urlaub machen. Aber komplett ausspannen geht nicht.
Quartett vertritt den Kreis Olpe bei Deutscher Jugendmeisterschaft
Leichtatheltik
Voll des Lobes war der KLVW-Kreisvorsitzende Karl-Heinz Besting (SC Olpe) nicht nur über seine männliche Nachwuchstruppe der U12, sondern vor allem auch über die tolle Breitenarbeit des LC Attendorn.
Der „Hänfling“ lässt den Hammer kreisen
Julian Brodkorb
Vor der Pflicht kam für Julian Brodkorb die Kür. Zunächst raste der 15-jährige Attendorner mit seinem BMX-Rad durch den neuen Mountainbike Park am Rappelsberg. Wenig später nahm der erfolgreiche Sportler des LC Attendorn beim Familientag des Vereins die DLV-Ehrennadel in Bronze in Empfang.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger ist neuer Kapitän der Nationalmannschaft - eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos
SSV Meschede - RW Hünsborn 2:1
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon
SC Neheim - SpVg Olpe 0:4
Bildgalerie
Landesliga