Heikel Ben Meftah neuer Trainer des neuen TVO Biggesee

Heikel Ben Meftah
Heikel Ben Meftah
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Eine neue Zeitrechnung beginnt für die Basketballer des TV Olpe und die Fans der BG Biggesee müssen sich an neuen Vereinsnamen gewöhnen.

Olpe..  Die Bezeichnung „Basketballgemeinschaft“ Biggesee hat ausgedient, der Vertrag mit dem LC Attendorn wurde aufgekündigt. Da aber bei Insidern der Begriff „Biggesee“ für Basketball-Qualität steht, bleibt dieser Teil des Vereinsnamens erhalten. Nur das BG wird durch den „Stammverein“ TV Olpe ersetzt – und damit hat ein lange schwelendes Unverständnis ein Ende gefunden.

Und nicht nur das: Es gint einen neuen Trainer auf der Bank des Basketball-Regionalligisten. Sein Name: Heikel Ben Meftah. An diesen Namen werden sich die Basketballer in Olpe erst noch gewöhnen müssen, aber das wird schnell gehen. Der 41-Jährige Vater dreier Kinder hat eine bewegte Basketball-Vergangenheit hinter sich – und wohl auch weiterhin noch vor sich. Er wird nun die sportlichen Belange des Zweit-Regionalligisten vom „TVO Biggesee“ übernehmen.

Wente bleibt als Spieler

Heikel Bn Meftah ist also der neue Coach, aber der bisherige Spielertrainer Peer Wente hat damit nicht ausgedient. „Nein, ganz im Gegenteil. Er bleibt uns zum Glück erhalten und wird mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld sein“, stellt Ben Meftah sofort klar.

Der Siegerländer mit tunesischen Wurzeln war und ist Betreuer der nationalen U18- und U20-Auswahlteams – und schließlich der Nationalmannschaft. „Da bin ich Mädchen für alles, weder Trainer noch Coach“, umreißt er seinen Aufgabenbereich. „Hat einer was vergessen, ich hole es, ich kümmere mich um alles. Ich versuche, den Jungs den Rücken freizuhalten, damit sie sich voll und ganz auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren können.“

Drei Posten gleichzeitig

Und diese Aufgabe ist für die nationalen Korbjäger in Kürze die EuroBasket, die im September in vier Ländern und fünf Städten ausgetragen wird, unter anderem auch in Berlin. In dieser Zeit wird Ben Meftah auf seine Familie, die TVO-Basketballer, aber auch auf ihren neuen Trainer verzichten müssen.

„Das ist mehr als ein Fulltime-Job, da bin ich rund um die Uhr im Einsatz“, verdeutlicht er den zeitlichen Umfang eines Betreuers, der nur im Hintergrund wirkt, aber ohne den (fast) nichts läuft.

Seit fünf Jahren ist der gelernte Glaser, der im Basketball den totalen Durchblick hat, für den Deutschen Basketball-Bund tätig. „Ja, ich lebe vom, aber auch mit dem Basketball“, so Ben Meftah weiter.

Landesliga-Aufstieg mit Freudenberg

Sein „Projekt Freudenberg“, das er vor Jahren angestoßen hatte, fand jetzt seinen (vorläufigen) Höhepunkt mit dem Aufstieg des TVF in die Landesliga. Der „Mister Basketball“ wird jetzt zweigleisig fahren, wenn die Europameisterschaft vorbei ist, denn der TV Freudenberg ist nach wie vor sein Herzblut.

„Wir haben die Spielpläne von TV Freudenberg und TVO Biggesee abgeglichen und, soweit wir es festlegen können, die Termine für mich optimal gelegt.“

Daniel Baethcke und Heikel Ben Mefath kennen sich übrigens schon viele Jahre. Ja, wir haben früher gegeneinander gespielt, zunächst aktiv, dann mit unseren Jugendmannschaften“, blickte der ehemalige BG Biggesee-Aktivposten Daniel Baethcke zurück auf eine lange Basketball-Freundschaft mit dem erfahrenen Trainer des TV Freudenberg, Heikel Ben Meftah. Aber gemeinsam lief (noch) nichts.

Und was eint die beiden Vollblut-Basketballer? „Wir sind beide verrückt“, sagt der eine wie der andere. Aber sie haben auch gemeinsam eine Vision: „Wir wollen die Jugend an den Korb bringen und unserem eigenen Nachwuchs Chancen geben. Talente gibt es überall, man muss sie nur auflesen“, erklären Baethcke und Ben Meftah im Gleichklang.