Fusion hat sich sportlich bewährt

Lennestadt..  Volker Brüggemann,Vorsitzender des TTV Lennestadt, betonte, dass im zweiten Jahr nach der Fusion des TTV Kickenbach mit dem TTC Altenhundem zum TTV Lennestadt gewisse Umstrukturierungsschwierigkeiten zu überwinden seien. Er meinte insbesondere das Problem der Nutzung zweier Sporthallen. Doch die sportliche Bilanz sei trotz des Abstiegs der 1. Mannschaft aus der Bezirksliga insgesamt positiv zu bewerten.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft (die Zeiten beim TTV Kickenbach bzw. TTC Altenhundem eingerechnet) wurden Karl-Heinz Sondermann, Bernd Brüggemann und Walter Ohm geehrt. Irmgard Hatzfeld hält dem Verein seit 50 Jahren die Treue. Stephan Schulte und Oliver Zöllner sind seit 40 Jahren dabei. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Sandra Linke, Sebastian Müller, Benjamin Sauer und Jutta Springob eine Urkunde sowie eine Ehrennadel.

Bei den Wahlen (im Vorjahr waren Fabian Zöllner als stellvertretender Vorsitzender, Michael Kipke als Kassenwart und Rüdiger Heidersdorf als Pressewart für zwei Jahre gewählt worden) wurden Volker Brüggemann als 1. Vorsitzender und Michael Decker als stellvertretender Vorsitzender einstimmig wiedergewählt. Für den aus beruflichen Gründen ausscheidenden Jugendwart Frank Brüggemann konnte in der Versammlung kein Nachfolger gefunden werden. Der Vorstand wird versuchen, zeitnah eine Lösung zu finden.

Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wies Volker Brüggemann insbesondere auf die Stadtmeisterschaften am 22. August sowie auf das Freundschaftstreffen mit Vereinen aus Hessen, Bremen und Berlin in Niestetal hin.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE