Fünfter Triumph des FC Finnentrop

Turniersieger FC Finnentrop.
Turniersieger FC Finnentrop.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Es hat alles gepasst für die Westfalenliga-Fußballerinnen des FC Finnentrop bei der 31. Auflage des Volksbank-Cups. Sportlich sowieso. Zum fünften Mal in Folge gewannen die gastgebenden Schützlinge von FC-Coach Mentor Bujupaj den Pott.

Finnentrop..  Insgesamt wurden 500 Euro Preisgelder vom Sponsor ausgelobt. Michael Giese überreichte die Pokale und Prämien. Das Traditions-Turnier in der Finnentroper Dreifach-Halle hatte es in sich. Jeder nicht da war, hatte etwas verpasst. Es war eine Werbung für den Frauen-Fußball in Südwestfalen, auch weil Jugendnationalspielerin Burcu Oezkanca als Ehrengast anwesend war.

Der FC Finnentrop gewann ein rassiges und spannendes Finale gegen den Klassenrivalen SV Berghofen mit 2:0. Auf dem Feld ein Klassiker, in der Halle ebenfalls. Hüben wie drüben wurden Torchancen vergeben. Oder die Torhüterinnen Sandra König (SV Berghofen) und Alexandra Krings (FC Finnentrop) erwiesen sich als der große Rückhalt ihrer Mannschaft. Eva Hochstein und Weronika Camen machten mit ihren Treffern zum 2:0-Endstand den Sack für die Gastgeber zu.

„Meine Mannschaft war über das gesamte Turnier die beste Mannschaft und hat verdient den Titel geholt“, lobte FCF-Trainer Mentor Bujupaj seine Truppe, „das Turnier ist eine gute Grundlage und Motivation für die Vorbereitung zur Rückrunde.“

In einem spannenden Halbfinale konnte sich der SV Berghofen erst im Neunmeterschießen gegen die zweite Welle des Bundesligisten VfL Bochum mit 3:1 durchsetzen. Die Berghofener Torhüterin Sandra König war mit drei gehaltenen Marken die große Heldin.

Im anderen Halbfinale gewannen die Gastgeber gegen FFC Mönchengladbach mit 4:1. Den dritten Platz konnte sich FFC Mönchengladbach gegen den VfL Bochum durch einen 1:0 Sieg sichern. Die anderen südwestfälischen Teilnehmer wie der Klassenrivale Fortuna Freudenberg und Landesligist SC Drolshagen waren nach der Vorrunde schon aus dem Rennen um den Titel.