Fünftbeste 4x100-Meter-Staffel Deutschlands

SC Olpe Staffel Quintett Rotter
SC Olpe Staffel Quintett Rotter
Foto: WP

Olpe/Wetzlar..  Das erhoffte B-Finale über 4x100-Meter fand ohne sie statt. Aber den Tausch gegen das A-Finale bei der U23-DM in Wetzlar nahmen die Mädels des SC Olpe liebend gerne in Kauf.

Nach einer bravourösen Vorlaufleistung verbesserten Johanna Heuel, Julia Springob, Marie Ries und Sophia Werthenbach ihre Bestzeit auf 46,97 Sekunden und schafften mit der fünftbesten Vorlaufzeit den Einzug ins Finale.

Problem für Trainer Dieter Rotter und sein Quartett: Am Sonntag stand Schlussläuferin Sophia Werthenbach aus schulischen Gründen nicht mehr zur Verfügung. Doch da war ja noch Tamara Müller, die im Finale die finale Position übernahm und ausgezeichnet gelöst hat. Mit 47,29 Sekunden konnten die Mädels zwar nicht ganz an ihre eigene Bestmarke vom Vortag anknüpfen, doch das sah bei anderen Staffeln nicht besser aus. So sah das ebenfalls sehr starke Quartett der CLV Siegerland erneut nur die SCO-Hacken. Und Platz 4, den der SV Werder Bremen erreichte, war durchaus in Reichweite.

Fünftbeste 4x-100-Meter-Staffel der U23 in Deutschland – und das ausschließlich mit U20-Mädels, die noch eine ganze Weile in dieser Altersklasse starten können. So nebenbei startete Julia Springob auch in der Einzelkonkurrenz über 100 Meter und schaffte mit 12,25 Sekunden eine persönliche Bestzeit. Mehr als Bestzeit kann man bei einer großen Meisterschaft nicht erwarten.