Freude bei SGA: Klaus Kraß bleibt

Etwas besseres konnte uns gar nicht passieren. So kommentierte Jürgen Schulte, Handball-Männerspielwart bei der SG Attendorn/Ennest, die Trainerpersonalie Klaus Kraß.

Da kann man sich ausmalen, wie froh er war, dass Klaus Kraß jetzt für ein drittes Trainerjahr beim Bezirksligisten aus der Hansestadt zugesagt hat.

Unter Klaus Kraß hat die SGA einen Verjüngungsprozess unternommen. Der verlief nicht nur reibungslos, sondern weit erfolgreicher als erwartet. Zum Saisonbeginn hätte wohl niemand geglaubt, dass die Attendorn/Ennester eine derart famose Saison hinlegen würden. Die Osterpause verbrachte die Mannschaft punktgleich mit dem Tabellenführer und hat noch alle Trümpfe in der Hand.

Auch die Mannschaft bleibt weitgehend zusammen. Lukas Simon, der eine klasse Saison spielt, bleibt Co-Trainer und verlängerter Arm des Trainers auf dem Spielfeld. Dennoch wird die SGA versuchen, ihre wenigen Schwachpunkte besser zu besetzen. Auf der Suche nach Verstärkungen kann die geklärte Trainerfrage, die Nachricht, dass Klaus Kraß bleibt, sehr hilfreich sein. Klaus Dephilipp