Fernholz hat Nase vorn bei Mettwurst-Cup

Uwe Fernholz hat bei Mettwurst-Regatta die Nase vorn.
Uwe Fernholz hat bei Mettwurst-Regatta die Nase vorn.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Wer siegen will, ist schon früh am Boot und bereitet alles gut vor. Yacht-Club-Lister-Vorsitzender Uwe Fernholz vermaß sein Boot am Vormittag und stellte die Weichen für die Wettfahrt am Nachmittag. Er wurde belohnt.

Attendorn..  Schon morgens trudelten auf dem Gelände des Yacht-Club Lister die ersten segelhungrigen Wettbewerbsteilnehmer ein. Boote wurden aufgebaut und zum Teil auch vermessen. Stimmt die Mastspannung noch? Wie ist der Wind und wie muss ich mein Segel heute trimmen? Alles entscheidende Fragen. Diejenigen mit den besten Antworten hatten die Nase vorn beim Mettwurst-Cup des YCL.

Känguru-Verfahren

Diese Regatta ist die zweite Wettfahrt der Biggesee-Reviermeisterschaft. Daher kamen rund 25 Segler zum YCL, um daran teilzunehmen. Gestartet wurde nach dem sogenannten „Känguru“-Verfahren, eine Möglichkeit, Regatten mit unterschiedlichen Bootstypen verschiedener Geschwindigkeiten durchführen zu können.

Leider ließ der Wind die Segler am Nachmittag ein bisschen im Stich. So versuchte jeder, jeden kleinen Windhauch und jede Bö auszunutzen, um nach vorne zu kommen. Bei der unterdessen ziemlich leeren Bigge haben sich die Windverhältnisse außerdem auf Grund des niedrigen Wasserstands deutlich zu den Vorjahren verändert. Da die Teilnehmer jedoch alle ihr Heimatrevier kennen, war dieser Umstand allen bekannt.

Zum Schluss hatte der 1. Vorsitzende des YCL, Uwe Fernholz, die Nase vorn und gewann die Regatta vor dem 2. Vorsitzenden des YCL, Martin Cordes. Roland Damm, Bootswart des benachbarten Yacht- und Ruderclub Attendorn, ersegelte den dritten Platz. Sein Sohn Roman (YRCA) mit Segelpartner Robert Brüggemann (YCL) folgten auf dem vierten Platz.

Die Platzierungen lassen bereits jetzt auf ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen für die Reviermeisterschaft schließen. Hierfür folgen weitere drei Regatten im Laufe der Saison. Der Sieger wird im Herbst festgestellt.