Fehlstart in die Rückrunde

Wenden.  Die erste Tischtennis-Mannschaft des TTC Wenden ist mit einer Niederlage ins neue Jahr gestartet. Zum Auftakt der Rückrunde verlor das Bezirksliga-Team gegen die TuS Neuenrade mit 5:9. Für die Wendener, die ohne ihren Spitzenspieler Chris Pfeiffer antreten mussten, war es erst die zweite Saisonniederlage. Dadurch rutschte der TTC Wenden auf den dritten Platz ab. Der anvisierte Aufstieg in die Landesliga gerät durch die Pleite aber nicht ernsthaft in Gefahr.

Besser machte es die erste Jugendmannschaft. Sie gewann gegen den TTV Letmathe mit 8:4. Das Wendener Quartett hat mit diesem Sieg seinen zweiten Platz in der Bezirksliga weiter gefestigt. Auch im neuen Jahr ist die zweite Jugendgarnitur des TTC Wenden weiter ungeschlagen. Im Spitzenduell der Ersten Kreisklasse hielten die „Wendschen“ die Konkurrenz auf Abstand. Gegen den Zweitplatzierten, den TV Grevenbrück, gewann Wenden 8:4 und steht weiter ganz oben in der Tabelle.

Die dritte Mannschaft hat in diesem Jahr bereits zwei Lokalderbys bestritten: Gegen Lennestadt III gab es einen 9:3-Sieg, gegen Attendorn IV eine 2:9-Niederlage.

Vierte wahrt Aufstiegschancen

Die vierte Mannschaft hat den Kontakt zu den Aufstiegsplätzen in der 2. Kreisklasse mit einem 9:4-Sieg gegen den direkten Konkurrenten TTG Netphen VIII gewahrt Netphen steht zwar weiterauf Platz 2, Wenden bleibt Netphen als Tabellendritter aber dicht auf den Fersen.

Die sechste Mannschaft verlor zum Rückrundenauftakt mit 4:9 gegen den TTC Welschen Ennest III. Am Freitag kommt es in der Zweiten Kreisklasse zum TTC-internen Duell zwischen der fünften und sechsten Auswahl