FC Kirchhundem verschläft erste Halbzeit völlig

Kirchhundem..  Der 3:1 (3:0)-Sieg des SuS Langscheid/Enkhausen gegen den FC Kirchhundem geht in Ordnung. Auf Grund einer schwachen ersten FCK-Halbzeit mit Chancen-Plus für die Hochsauerländer hätte deren Sieg auch höher ausfallen können. Kirchhundems gelb-gesperrter Spielertrainer Adnan Spago fehlte in der Abwehr an allen Ecken und Enden, ebenso Muja Bajgora, der in den letzten Spielen immer wieder getroffen hat.

Den Führungstreffer erzielte der SuS nach einer langen Flanke, die Kirchhundems Torwart Guiseppe Scalabrino zunächst abwehrte. Doch gegen den Nachschuss fünf Metern hatte er keine Chance. Nach einer Ecke kam ein Langscheider aus zehn Metern frei zum Schuss und erhöhte auf 2:0. Drei Minuten vor der Pause zischte der Ball quer durch den Strafraum. Erneut war ein SuS-Spieler ungedeckt, der nutzte seine Chance aus spitzem Winkel.

Die Partie entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Ronny Stosik verkürzte auf 1:3. Mehr kam nicht heraus. „Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben die erste Halbzeit verschlafen“, resümierte FCK-Sprecher Arthur Jürgens.

Kirchhundem: Scalabrino (45. Mester), Koch Dahlke, Werner, Stosik, Sasse, Holterhoff, Bivolaku, Rettler (45. Ivo), Selimanjin, Gehle (52. Kaiser).