FC Finnentrop ist haushoher Favorit

FC Finnentrop, Masterssieger 2014.
FC Finnentrop, Masterssieger 2014.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die 4. Auflage des Frauenfußball-Hallenmasters ist diesmal in Wenden. Beginn ist am Sonntag um 11 Uhr. Für die richtige Stimmung dürfte in der Sporthalle des Konrad-Adenauer-Schulzentrum garantiert sein - sie ist bestens bekannt von den Wendener Gemeindepokalturnieren.

Wenden/Kreis Olpe..  Ausrichter ist der FSV Gerlingen. Sponsor ist die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen, sie hat für die Veranstaltung insgesamt 750 Euro an Preisgeldern zur Verfügung gestellt.

So erhält der Ausrichter des Turniers einen Organisationszuschuss in Höhe von 300 Euro. Die übrigen 450 Euro werden als Preisgeld an die vier erstplatzierten Mannschaften verteilt: Der Sieger erhält neben dem Wanderpokal 150 Euro, der zweite 125 Euro, der dritte 100 und der vierte bekommt 75 Euro.

Der Pokal ist neu. Grund: Die Westfalenliga-Fußballerinnen des FC Finnentrop gewannen die ersten drei Masters und durften den Wanderpokal des FLVW Olpe behalten. „Jetzt gibt es einen neuen, speziellen Frauen-Cup“, sagte Staffelleiterin Petra Hahn.

Drolshagen Endspiel-Kandidat

In der Gruppe 1 spielt Landesligist SC Drolshagen und dürfte ein potenzieller Kandidat für das Finale sein. In den bisherigen drei Endspielen waren die Buscheid-Fußballerinnen immer dabei, doch hieß es für sie auch drei Mal: Den Pokal anschauen, aber nicht mitnehmen.

Durch die Spielzeit von einmal zehn Minuten haben die „kleinen Mannschaften“ auch ihre Chance für eine Überraschung. In der Gruppe B tritt der große Favorit FC Finnentrop an. Er hat es zu tun mit den Bezirksligisten Hützemerter SV und RW Ostentrop/Schönholthausen. „Wir nehmen die Favoritenrolle an. Natürlich streben wir die Titelverteidigung an“, sagt FCF-Vorsitzender Engelbert Schulte. Der Titelverteidiger wird bis auf Spielführerin Diana Bathe, die verhindert ist und Dilarra Acer (verletzt) mit einer starken Mannschaft auflaufen. Und mit einer ehrgeizigen. Denn in der neuformierten Mannschaft vom Finnentroper Schulzentrum sind einige Damen dabei, die dieses Masters noch nie gewonnen. Ein Grund um hochmotiviert zu sein.

Für die Landesligisten des SC Drolshagen geht es wie in den letzten Jahren darum, den Einzug ins Endspiel zu schaffen. „Natürlich ist es eine große Herausforderung, guten und erfolgreichen Fußball zu bieten“, sagte SCD-Coach Stefan Feist, „wir haben eine gute Hallenmannschaft und werden sehen.“

Gutes Omen?

Für Gastgeber FSV Gerlingen ist es ganz großes Kino. Beim letzten Kreishallenmasters gab es in Kirchhundem den dritten Platz. Ein gutes Omen bei der Heimveranstaltung.

Fußballerische Kompetenz steht an der Linie. Jürgen Pechmann, der Vorsitzende des FSV Gerlingen, und Frank Germann, langjähriger Kapitän und Abwehrchef der SpVg Olpe, werden die Bieberg-Damen mit Fußball-Tips und Tricks unterstützen. Jürgen Pechmann: „Es wird ein tolles Event. Ich bin mir sicher, dass es auf Grund der kurzen Spielzeit zu einer Überraschung kommen kann. Der FC Finnentrop ist zwar der große Favorit, aber es werden immer wieder die Karten neu gemischt.“