FC Altenhof überrennt Spitzenreiter

Altenhof..  Riesenjubel am Winterhagen: Der FC Altenhof überrannte Spitzenreiter Kiersper SC in der zweiten Halbzeit und drehte die Partie noch in einen verdienten 3:2-Sieg um. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Jannik Jaschewski aus Sunden führten die Gäste noch mit 2:1 und nichts schien auf die vierte Saisonniederlage des Tabellenführers hinzudeuten.

Wer am Sonntag mit etwas Verspätung zum Spiel in Altenhof erschienen war, verpasste drei frühe Tore. Nach Vorarbeit von Philippe Zart auf der linken Seite erzielte Tobias Stevens in der vierten Minute die schnelle 1:0-Führung der Platzherren. Doch kaum hatte sich der Jubel im Lager des Aufsteigers gelegt, traf Müjdat Aktas postwendend zum 1:1-Ausgleich (5.). Damit nicht genug: Nur zwei Minuten später war die Altenhofer Abwehr wieder nicht im Bild und der Ex-Attendorner Felix Bably bedankte sich mit dem 2:1 für die Schrage-Schützlinge.

Kierspe den Schneid abgekauft

Die größte Chance zum 2:2 gegen eine keineswegs sattelfeste Kiersper Defensive vergab Jurij Betche (35.), der an KSC-Schlussmann Christian Salmen scheiterte. Sein Gegenüber Marvin Schwalbe wurde nach dem 2:1 nicht mehr ernsthaft geprüft. Den Unterschied zwischen Herausforderer und Favorit machte nur das Halbzeitergebnis aus.

Nach dem Wiederanpfiff kamen die Platzherren wie verwandelt auf den Kunstrasenplatz, der angesichts der großen Mengen an schwarzem Granulat immer noch keine optimale Spielfläche bietet. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Kiersper Tor zu. Die lethargisch wirkenden Gäste aus dem Märkischen Kreis ließen sich immer mehr den Schneid abkaufen.

FCA mehrfach dem 3:2 nahe

In der 51. Minute war es dann passiert: Jens Solbach brachte einen Freistoß scharf vor den gegnerischen Kasten. Im Strafraum reagierte Kevin Becker am schnellsten und traf zum verdienten 2:2. Zuvor hatte Baris Moumin, der den Freistoß verursacht hatte, großes Glück, dass ihm der Unparteiische nicht die zweite gelbe Karte und damit Gelb-Rot gezeigt hatte.

Danach hatten die Gastgeber mehrfach den Siegtreffer auf dem Fuß. So rettete Moumin im letzten Augenblick gegen Bastian Schildt. Auf der Gegenseite war Marvin Schwalbe bei einem Hoffmann-Kopfball glänzend auf dem Posten.

Dann war wieder Schildt an der Reihe, der knapp am Tor vorbei schoss. Drei Minuten vor dem Abpfiff traf Tobias Stevens zum zweiten Mal, diesmal mit dem Hinterkopf nach einer Schildt-Ecke und sorgte mit dem 3:2 für Riesenjubel im Altenhofer Lager.

Zu diesem Zeitpunkt war Kapitän Christian Faust mit Verdacht auf Bänderriss schon vom Platz gehumpelt.

FC Altenhof: Schwalbe, Becker, Yildiz, Stevens, Schildt (90. Weller), Betche (66. Can Demir), Zart, Faust (77. Zimmermann), Theile, Solbach, Stahl.