Faruk Cakmak verstärkt den SV Rothemühle

Andreas Grub, 1. Vorsitzender des SV Rothemühle.
Andreas Grub, 1. Vorsitzender des SV Rothemühle.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Mit Faruk Cakmak (31) vom Fußball-Landesligisten Borussia Dröschede vermeldet Bezirksligist SV Rothemühle einen spektakulären Neuzugang für die kommende Saison.

Rothemühle..  Wir sprachen mit Andreas Grub, dem 1. Vorsitzenden des SV Rothemühle.

Alle Achtung! Wie haben Sie das denn hinbekommen?

Andreas Grub: Es ist so gelaufen: Faruk Cakmak und unser Spieler Ömer Sönmez haben zwei Jahre lang zusammen gespielt. Auch nachdem ihre Wege sich getrennt haben, ist der Kontakt zwischen ihnen nie wirklich abgerissen.

Also hat Ömer Sönmez wichtige Vorarbeit geleistet?

Ja. Als wir ihm sagten, dass wir noch einen guten Mittelfeldspieler brauchen, hat er geantwortet. Ich habe da einen. Dazu kam, dass Faruk Cakmak nach sieben, acht Jahren Dröschede etwas Neues ausprobieren wollte.

Hört sich unkompliziert an, war es das auch?

Ungelogen: Es hat nur eine Woche gedauert. Erst der Kontakt mit Ömer, dann ein Telefongespräch zwischen uns und Faruk Cakmak unter anderem über unsere Rahmenbedingungen, dann ein Treffen zur Unterschrift. Mehr brauchte es nicht. Dazu kommt, dass Cakmak und Sönmez beide in Werdohl wohnen, also eine Fahrgemeinschaft bilden können.

Sind die Planungen des SV Rothemühle damit abgeschlossen?

Wir sind eigentlich durch. Für die nächste Saison haben wir einen Kader von neunzehn, zwanzig Mann, eine Mischung aus Eigengewächsen, aus Spielern aus dem Kreis Olpe und der Gemeinde Wenden - was ja beim SV Rothemühle auch nicht immer der Fall war - und eben denen, die aktuell hier spielen.

Sind noch Abgänge zu erwarten?

So wie es aussieht, wird uns Alhaji (Karimu, d. Red.) verlassen. Und die beiden Großmänner Alexander und Sebastian.

Zurück zu Faruk Cakmak: Wechselt er 2015/16 zum amtierenden Kreispokalsieger?

Er wechselt auf jeden Fall zu einer Mannschaft, die Westfalenpokal spielt.

Wie blicken Sie dem DFB-Kreispokalfinale am Mittwoch gegen die SpVg Olpe entgegen?

Wann hat man mal diese Gelegenheit? Ein Finale dahoam? Bayern München hatte das mal. Ich wüsste nicht, dass es jemals ein Pokalendspiel in Rothemühle gegeben hat. Im Finale haben wir schon gestanden. Dazu haben wir am Mittwoch mit der SpVg Olpe auch noch die absolute Spitzenmannschaft der Landesliga zu Gast.

Wie stehen Ihrer Meinung nach die sportlichen Chancen?

Es wird natürlich schwer. Ich will jetzt nicht die Floskel bemühen mit dem Pokal und den eigenen Gesetzen. Die Karten sind ganz klar verteilt. Aber ich denke, dass wir die eine oder andere Spitze setzen können. Wir freuen uns auf das Spiel und wollen Spaß haben. Das erzähle ich übrigens immer meinen Burschen aus der C-Jugend: Wenn wir Spaß haben, dann hat der Gegner keinen.