Es geht sogar ins Kölner Stadion

Das Kölner Fußballcamp in Rothemühle 2014
Das Kölner Fußballcamp in Rothemühle 2014
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Der SV Rothemühle veranstaltet zu Beginn der Sommerferien, vom 3. bis 5. Juli, erneut ein Fußballcamp für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2000 bis 2008.

Rothemühle.  . Partner ist wie im Vorjahr die „1. FC Köln Fußballschule Heinz Flohe“, benannt nach dem vor zwei Jahren viel zu früh verstorbenen Weltmeister von 1974 und FC-Kultspieler.

Gleich am Beginn des Fußballcamps steht das erste Highlight für die Nachwuchskicker. „Nachdem wir 2014 beim SV Rothemühle so herzlich empfangen wurden und die Kinder mit großem Eifer und Begeisterung mitgemacht haben, wollen wir ihnen etwas Besonderes bieten. Wir werden die Kids mit einem Bus in Rothemühle abholen und sie zu einer Stadionführung nach Köln bringen“, erklärt Martin „Heckes“ Heck, sportlicher Leiter der 1. FC Köln-Fußballschule.

Highlight Stadionführung

Auf dem Programm steht eine Führung durch das RheinEnergieStadion. Die Nachwuchsfußballer dürfen sich da niederlassen, wo die Bundesliga-Trainer sonst Platz nehmen, durch die Katakomben ins Stadion einlaufen und in der Umkleidekabine des FC sitzen, wo sich jeder Profi aufs Spiel vorbereitet. Nach einem Mittagessen im Stadion geht es mit dem Bus zurück nach Rothemühle.

Am Freitagnachmittag werden die Kinder am Rothenborn in Gruppen aufgeteilt und bekommen ihre Trainingsausstattung. Anschließend beginnt das Fußballcamp mit der ersten von fünf Trainingseinheiten.

Der Fußballnachwuchs wird am Samstag und Sonntag jeweils zwei Trainingseinheiten absolvieren und in kleinen Gruppen ein professionelles Training erhalten. Abgeschlossen wird das Fußballcamp mit dem „1. FC Köln Fußballschule Technikabzeichen” am Sonntagnachmittag.

Seit 2013 hat der 1. FC Köln seine eigene Fußballschule. Sie richtet sich an alle fußballbegeisterten Kinder und Jugendliche, egal ob Jungen oder Mädchen, Anfänger oder Vereinsspieler. Unter professionellen Bedingungen und unter Anleitung lizenzierter und erfahrener Jugendtrainer kicken die jungen Talente während des Fußballcamps beim SV Rothemühle. Spaß und Leidenschaft stehen in der Fußballschule im Vordergrund. Neben der Schulung fußballerischer Fähigkeiten, wie Dribbling, Finten, Passspiel, Torwarttraining oder Torschuss, sollen die Kinder vor allem in Spielformen und Turnieren ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Fachsimpeln mit „Zimbo“

Beim Fußballcamp 2014 waren die Trainer der Fußballschule beeindruckt vom Interesse der Eltern, Großeltern und der anderen „Fans“ auf der Tribüne.

„Bei anderen Camps werden die Kinder morgens abgegeben und nachmittags abgeholt. In Rothemühle waren an allen drei Tagen interessierte Zuschauer. Dann macht es noch mehr Spaß“, berichtet Martin Heck.

Damit die Zuschauer, insbesondere die Väter und Opas, einen kompetenten Gesprächs­partner zum Fachsimpeln haben, wird Herbert „Zimbo“ Zimmermann mit auf dem Rothenborn sein.

„Zimbo“ war langjähriger Weggefährte von Heinz Flohe. Er wurde mit dem 1. FC Köln einmal Deutscher Meister, dreimal DFB- Pokalsieger (Double-Sieger 1978) und als Nationalspieler Europameister 1980. Heute arbeitet Zimmermann für die 1. FC-Köln-Fußballschule.