Erwartungsvolle Blicke Richtung Finnentrop/Bamenohl

Finnentrop/Bamenohl..  Von Olpe aus wird man am Sonntag die Antennen in Richtung SG Finnentrop-Bamenohl ausfahren. Grund: Sollte die Spielgemeinschaft gegen den BSV Menden nicht gewinnen, dann ist die Spielvereinigung Olpe vorzeitig Meister und damit Aufsteiger in die Fußball-Westfalenliga.

Die Bamenohler werden sich aber auf heimischen Geläuf nicht den Belag vom Brot nehmen lassen wollen. Jedoch kann es gerade im Fußball manchmal völlig daneben laufen. Wie schnell eine 2:0-Führung dahin gehen kann, erfuhr die SG gegen den SC Neheim, der stark auftrat und noch den 2:2-Ausgleich schaffte.

Doch das Remis ist abgehakt, der Focus liegt auf den BSV Menden. Am Sonntag 15 Uhr sieht SG-Trainer Frank Rottstock aber eine ähnliche Gefahr: „Gegen Menden haben wir uns immer schwer getan. Die Mannschaft ist unbequem, vor allem immer für eine Überraschung gut.“

Obacht auf Kiessler

Das letzte Spiel im Huckenohl-Stadion ging 3:3 aus. Dort hatte Finnentrop-Bamenohl dreimal geführt und musste sich dreimal den Ausgleich gefallen lassen, wobei Menden das 3:3 erst in der Nachspielzeit erzielte. Rottstock: „Mendens Trainer Sven Nieder wird uns überraschen wollen, doch das wird er nicht mit langen Bällen wie beim Hinspiel in Menden schaffen, darauf werden wir eingestellt sein.“

Allerdings befinden sich die Gäste mitten im Abstiegskampf, die Spielgemeinschaft wird sich auf einen heißen Tanz einstellen müssen. Rottstock: „Darüber sind wir uns im Klaren.“ Der SG-Trainer hatte, wie er verriet, den BSV Menden aufgrund seiner individuellen Stärke zu Saisonbeginn im oberen Bereich der Tabelle erwartet.

Dass ihre Spielweise erfolgreich sein kann, bewiesen die Mendener letzte Woche beim 4:0-Heimerfolg gegen den SV 04 Attendorn. Auch wenn die Hansestädter personell stark angeschlagen sind, eine solch erfahrene Mannschaft schickt man nicht mal eben mit vier Toren nach Hause. Dabei langte Jan Hendrik Kiessler mit drei Toren und Nikolas Schött mit einem Treffer hin. Bereits nach vierzig Minuten war der Drops für den SV 04 gelutscht.

Auf die beiden sollten die Finnentrop/Bamenohler am Sonntag besonders achten. Basti Klein fällt noch aus, ansonsten sind bis auf kleine Blessuren keine personellen Ausfälle zu erwarten.