Ermes wechselt von Alemannia Aachen zum SC LWL 05

Fußball Regionalliga West 20. Spieltag Alemannia Aachen - Rot-Weiss Essen am 07.02.2015 im Tivoli Stadion in Aachen Jonas Ermes ( Aachen ) Foto: Revierfoto
Fußball Regionalliga West 20. Spieltag Alemannia Aachen - Rot-Weiss Essen am 07.02.2015 im Tivoli Stadion in Aachen Jonas Ermes ( Aachen ) Foto: Revierfoto
Foto: Revierfoto
Was wir bereits wissen
Gilbert Florath strahlte gestern mit der Sonne um die Wette. Und der 1. Vorsitzende des Bezirksliga-Aufsteigers SC LWL 05 hatte auch gleich drei Gründe dazu.

Listernohl/Weltringhausen..  Zum einen konnte der Lichtringhauser die Verpflichtung von Regionalliga-Torwart Jonas Ermes von Alemannia Aachen bekanntgeben. Zudem kehrt der bezirksligaerfahrene Defensivspieler Robin Klose zum Sportclub zurück.

Als I-Tüpfelchen spielt das Rokitte Team in der Saison 2015/16 – wie gewünscht und beantragt – in der Bezirksliga-Staffel 5 und freut sich auf die Kreisduelle gegen die Teams aus Wenden und den SC Drolshagen.

Aber der Reihe nach: „Das ist eine tolle Sache, auf die wir alle hingearbeitet haben“, freute sich Gilbert Florath über die Punkt 12 Uhr auf der Homepage des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen (FLVW) veröffentlichte überkreisliche Klasseneinteilung. Da steht es schwarz auf weiß: Der SC LWL 05 hat das Ticket für die Bezirksliga 5 von Staffelleiter Uwe Frommann gelöst. Nachbar TuS Plettenberg bleibt hingegen in der wenig geliebten Staffel 4.

Einen Tag zuvor konnte der Verein aus Windhausen, Lichtringhausen und Neu-Listernohl bereits einen Transfercoup perfekt machen. Vom Regionalligisten Alemannia Aachen zieht es Jonas Ermes nach Weltringhausen. An diesem Wechsel haben die LWL-Verantwortlichen intensiv gearbeitet.

Neffe Christian knüpft Kontakte

„Der Kontakt besteht schon seit längerer Zeit“, berichtet Gilbert Florath. Dessen Neffe Christian Florath ist ein guter Freund des 1.98 Meter großen Schlussmanns, der vor einigen Monaten vor 50 000 Zuschauern beim Top-Spiel der Regionalliga West gegen RW Essen das Alemannia-Tor hütete.

Weil der 23-Jährige aus Rönkhausen in Köln studiert und sich auf seinen späteren Beruf vorbereiten will und auch in die Domstadt zieht, passte es für den Wechsel zum SC LWL.

Zwei hervorragende Torhüter

„Wir haben jetzt zwei ganz hervorragende Torleute“, gerät Gilbert Florath regelrecht ins Schwärmen. Denn mit Ingmar Klose stand ein klasse Keeper im Aufstiegsjahr zwischen den Pfosten. „Wenn man aber so einen Torwart bekommen kann, muss man zuschlagen“, sagt Vereinschef Florath über die Ermes-Verpflichtung.

Zudem hat die letzte Saison gezeigt, wie schnell auf der Torhüterposition ein Problem auftreten kann. Nachdem Max de Witte aufgehört hatte und Ingmar Klose wegen einer Handverletzung ausgefallen war, wurde es personell plötzlich ganz eng.

Robin Klose kehrt zurück

Mit Robin Klose kehrt ein Eigengewächs nach Weltringhausen zurück. Der Defensivspezialist hat in Dortmund studiert und spielte dort bei Westfalia Huckarde in der Bezirksliga. Der Bruder von Torhüter Ingmar Klose kommt aus der A-Jugend des SC LWL 05 und hat unter Trainer Jörg Rokitte auch schon in der 1. Mannschaft gespielt.