Einzigartiges Spaßturnier hat kleines Jubiläum

Tischtennis-Ortspokal in Wenden.
Tischtennis-Ortspokal in Wenden.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Das größte Tischtennis-Hobbyturnier in unserer Region wirft seine Schatten voraus: Am Samstag, den 31. Januar, veranstaltet der TTC Wenden in der Turnhalle am Schulzentrum zum fünften Mal den Ortspokal.

Wenden..  Wie schon in den Vorjahren sind am letzten Samstag im Januar alle 215 Vereine der Gemeinde Wenden, aber auch die Stammtische und Firmenclubs aus der Region zu dem beliebten Spaßturnier eingeladen.

Im Jahr 2011 hob der TTC Wenden ein bis heute einzigartiges Spaßturnier aus der Taufe. „Bei der ersten Auflage war noch nicht abzusehen, dass dieses Turnier so gut angenommen wird“, sagt TTC-Vorsitzender Helmut Rosenberger. „Der erste Versuch war schon toll, und das Turnier entwickelt sich immer weiter.“

So findet jetzt die fünfte Auflage statt, der Ortspokal feiert ein erstes kleines Jubiläum. Wie in den Vorjahren werden auch dieses Mal über 100 Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer erwartet. Am bewährten Turnier-Konzept hat der Ausrichter nichts verändert: Mitmachen können alle Vereine und Clubs – egal ob Schwimmer, Sänger oder Schützen. Einzige Einschränkung: Die Teilnehmer dürfen seit 2012 nicht bei einem Tischtennis-Meisterschaftsspiel mitgemacht haben.

Ein Team besteht aus drei Spielern – egal ob männlich oder weiblich, Jung oder Alt. Der Verein, der mit den meisten Mannschaften antritt, erhält ein besonderes Geschenk: eine Planwagenfahrt inklusive Getränkeversorgung. In den Vorjahren gewannen das die Fußballer von „Grün-Weiß“ Elben.

Start mit Gruppenphase

Das Turnier startet wieder mit einer Gruppenphase. Die besten Teams qualifizieren sich für die Hauptrunde, in der Turniersieger, der Gewinner des „Großen Ortspokals“ ermittelt wird.

Auf den Sieger warten ein Wanderpokal und hochwertige Sachpreise. Garniert wird der Sieg mit einem 50-Liter-Fass Bier.

Die Mannschaften, die in der Vorrunde keinen Erfolg hatten, bekommen eine zweite Chance: Die „Lucky Looser“ ermitteln in einer Trostrunde den Gewinner des „Kleinen Ortspokals“, der mit einem 30-Liter-Fass belohnt wird. Abgerundet wird das Programm mit einer Tombola: Auch dieses Mal werden zahlreiche Preise im Gesamtwert von mehreren hundert Euro verlost.

„Wir lassen uns jedes Mal etwas Neues einfallen, um den Ortspokal noch attraktiver zu machen“, sagt Helmut Rosenberger. So werden in diesem Jahr erstmals der beste Spieler und die beste Spielerin des Turniers mit einem Siegerpokal geehrt. Zudem gibt es zum ersten Mal eine Damenwertung: Die beste Frauenmannschaft wird mit sechs Flaschen edlem Wein belohnt.

Für viele „Wendsche“ hat sich der Ortspokal bereits zu einem Pflichttermin entwickelt. Helmut Rosenberger: „Die Kombination aus einer attraktiven sportlichen Veranstaltung und der gemeinsame Spaß mit anderen ist das Erfolgsrezept des Ortspokals.“

Alle Teilnehmer können sich während des TTC-Trainings kostenlos auf das Turnier vorbereiten. Das Training findet jeden Montag, Mittwoch und Freitag ab 20 Uhr in der Turnhalle am Schulzentrum statt.

Der fünfte Sparkassen-Ortspokal beginnt am Samstag, 31. Januar, um 9.30 Uhr mit einem Grußwort von Bürgermeister Peter Brüser. Für ihn wird es der letzte Ortspokal in seiner Funktion als Bürgermeister sein. Brüser ist erneut Schirmherr der Veranstaltung.

Die Halle ist für Teilnehmer und Besucher bereits ab 9 Uhr geöffnet. Die Siegerehrung wird gegen 17.15 Uhr erwartet. Eine Startgebühr verlangt der TTC Wenden nicht.