Diesmal passt nichts beim TuS 09 Drolshagen

Annika Neef, TuS 09 Drolshagen.
Annika Neef, TuS 09 Drolshagen.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Das war überhaupt nichts. Eine ganz schwache Vorstellung zeigten die Oberliga-Handballerinnen des TuS 09 Drolshagen bei der 21:25 (12:14)-Niederlage bei der abstiegsgefährdeten SpVg Steinhagen und setzte ihren Abwärtstrend in der Fremde fort.

Drolshagen/Steinhagen..  „Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben. Ich bin absolut unzufrieden“, gab TuS-Trainer Jan-Hendrik Spies zu verstehen, „es ist unglaublich: Wir haben sieben Siebmeter verworfen und im gesamten Spiel nur einen Treffer durch einen Tempogegenstoß erzielt.“

Im Spiel nach vorn hat es bei den Drolshagenerinnen nicht gepasst. Es fehlte an Aggressivität. Die Drolshagener Torhüterin Katrin Rißmann hielt mit guten Paraden den TuS noch im ersten Durchgang im Spiel.

In der zweiten Halbzeit spielten die Steinhagenerinnen ihren Part clever herunter. Der Treffer von Anika Icker in der 50. Minute zum 19:21 aus Drolshagener Sicht ließ zwar noch einmal Hoffnung aufkommen, genutzt hat es aber nichts mehr.

Am Mittwoch, den 11. Februar spielt der TuS 09 Drolshagen beim Bezirksligisten TuS Ferndorf im Halbfinale des Lenne-Sieg-Pokals. Anwurf ist um 20.30 Uhr.

TuS: Rißmann, Bachmann; Klonek (6/1), Hopfe (5), Anika Ickler (4), Neef (4/1), Röben (1), Schwarzelmüller (1), Darlyn Schulte.