„Der SV Ottfingen ist ein starker Verein“

Ottfingen..  Der alte und neue Vorsitzende des SV Ottfingen heißt Peter Hufnagel (wir berichteten). Nach der Jahreshauptversammlung sprachen wir mit ihm.


1

Eigentlich sollte ja heute Schluss sein...

Peter Hufnagel: Ich wollte nicht mehr antreten. Seit acht Jahren führe ich diesen großen Verein. Ich war ganz einfach amtsmüde.


2

Weshalb dann die Wiederwahl?

Ich hatte gehofft, dass die Mitglieder einen neuen Vorsitzenden finden würden. Unser Geschäftsführer Pierre Schürholz und ich haben uns im Januar zusammen gesetzt und die gesamte Situation analysiert. Nach einer erneuten Klausur haben wir dann den Entschluss gefasst: Wir machen weiter.


3

Was sind die sportlichen Ziele?

Langfristig der Aufstieg in die Landesliga und zwar mit unseren Eigengewächsen, sowie externen Zugängen. Gestärkt werden soll auch die zweite Mannschaft. Das Ziel ist, nicht mehr immer im Abstiegskampf zu stehen und eine gute Basis für die Erste zu schaffen. Auch der Breitensport darf nicht vernachlässigt werden. Hier ist Elke Bröcher federführend. Der Breitensport ist ein wichtiger Anlaufpunkt für den gesamten Ort.


4

Ist der Aufstieg in die Landesliga in dieser Spielzeit noch möglich?

Die Mannschaft möchte dieses Ziel unbedingt erreichen. Ich traue ihr und ihrem motivierten Trainer Mounir Saida dies auch zu. Aber es ist absolut kein Muss, und es wird auch kein Druck aufgebaut. Mannschaft und Trainer haben ihre vom Vorstand gesetzten, sportlichen Vorgaben bislang weit mehr als erfüllt.


5

Sind die Strukturen für die Landesliga vorhanden?

Der SV Ottfingen ist ein starker Verein. Wir können es stemmen.


6

Zwei Stichworte: Ehrenamt und SV Ottfingen...

Der Verein kommt aus einer riesigen Tradition. Wir müssen uns aber den wirtschaftlich neuen Gegebenheiten stellen. Das Ehrenamt darf in unserem Verein nicht vernachlässigt werden. Es ist ein Nehmen und Geben.


7

Welche Rolle spielen die Mitglieder?

Unsere Mitgliederzahl ist die Stärke des SVO. Sie sind der Souverän.


8

Wie fanden Sie den Abend?

Wir hatten eine harmonische Jahreshauptversammlung. Ich hoffe, dass diese Harmonie für den Vorstand und die Mitglieder in den nächsten 22 Monaten noch genau so ist.